„Advent in der Weinviertler Kellergasse“: Kunsthandwerk, Kulinarik und regionales Brauchtum am zweiten Adventwochen­ende von Auersthal bis Retz

29.11.2016

14 traditionelle Adventmärkte im gesamten Weinviertel laden am 3. und 4. Dezember zur genussvollen Gelassenheit in der stillsten Zeit im Jahr

Abseits des vorweihnachtlichen Trubels öffnen beim "Advent in der Weinviertler Kellergasse und auf historischen Schauplätzen" am zweiten Adventwochenende (3. und 4. Dezember) 14 traditionelle Adventmärkte von Auersthal bis Retz ihre Tore und bieten neben Kunsthandwerk und regionalen Spezialitäten ein vielfältiges kulturelles Rahmenprogramm mit traditionellem Singen, Turmblasen und Lesungen. Höhepunkte sind das stimmungsvolle Adventtreffen in Hadres, die Adventmeile in Auersthal und der Advent "drunter und drüber" in Retz.

Advent in Hadres: Mit dem Nostalgiezug zum Adventmarkt in der längsten baulich geschlossene Kellergasse Europas

Einzigartig im Weinviertel und benachbarten Regionen sind die malerischen Kellergassen, die auch "Dörfer ohne Rauchfang" genannt werden. Die längste baulich geschlossene Kellergasse Europas befindet sich in Hadres, wo sich Kellergasse und Adventmarkt auf eine Länge von 1,6 Kilometern erstrecken. Das einzigartige Adventtreffen in Hadres besticht durch sein stimmungsvolles Gesamtensemble und lässt die Herzen von Weinviertel-Liebhabern höher schlagen.
Geöffnet hat der Adventmarkt am zweiten und dritten Adventwochenende (3./4. und 10./11. Dezember) jeweils Samstag und Sonntag ab 13 Uhr. Ein besonderes Erlebnis ist die Anreise mit dem Nostalgiezug der Kaltenleutgebnerbahn, der am 10. Dezember Besucher von Wien Liesing durch die sanfte Weinviertler Hügellandschaft zum Adventmarkt in Hadres bringt.

"Advent in der Weinviertler Kellergasse und auf historischen Schauplätzen" am zweiten Adventwochenende: Stimmungsvolle Adventmärkte für Jung und Alt von Auersthal bis Retz

  • Advent am Wunderberg in Auersthal
    (jeweils ab 14.00 Uhr)
    Rund 30 offene Keller bieten im Rahmen der Adventmeile in der Auersthaler Kellergasse Kunsthandwerk, regionale Produkte, Kinderprogramm, Krippen und Kulinarik. Die Kleinsten können eifrig im Kinderkeller malen und basteln. Eine Pferdekutschenfahrt, Turmbläser und eine lebende Krippe lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen.
  • Kunsthandwerksmarkt "Alte Hofmühle" Hollabrunn
    (SA ab 13.00 Uhr, SO ab 10.00 Uhr)
    Die "Alte Hofmühle", eines der ältesten Gebäude der Stadt Hollabrunn, ist mit ihrem einzigartigen Ambiente Schauplatz eines besonders stimmungsvollen Adventmarktes. Rund 40 Aussteller präsentieren ihr kreatives Kunsthandwerk und ihre liebevoll selbstgefertigten Produkte.
  • Advent im Schloss Kirchstetten
    (jeweils ab 14.00 Uhr)
    Mit hunderten Lichtern geschmückt verschmelzen der Ehrenhof, das Schloss Kirchstetten, die Nebengebäude sowie die alte Volksschule und die Kirche zu einem einzigartigen Adventmarkt. Weisenbläser am Schlossbalkon erfüllen den Ehrenhof mit weihnachtlicher Musik, der Hl. Nikolaus verteilt kleine Geschenke. Man vergisst die vorweihnachtliche Hektik im gemütlichen Schloss-Café, in der urigen Pferdestall-Vinothek oder bei einem Häferl original Kir(s)chstettner Punsch.
  • Adventmarkt im Schüttkasten Klement
    (SA ab 14.00 Uhr, SO ab 13.00 Uhr)
    Wo einst Getreide seine Lagerstätte fand, erstrahlt der Adventmarkt im alten Schüttkasten in Klement. Lesungen, Musik, Schaudrechseln, ein Perchtenlauf sowie eine Feuershow sind nur einige der zahlreichen Highlights. Am 3. Dezember bringt ein Dampf-Nostalgiezug die Besucher von Wien aus über Korneuburg zum Adventmarkt im Schüttkasten Klement. Mit an Bord ist auch der Nikolo, der alle Kinder mit seinen Gaben beschenken wird. Fahrplan und Buchung unter: www.regiobahn.at.
  • Adventmarkt in der Patzmannsdorfer Kellertrift
    (jeweils ab 14.00 Uhr)
    Die Kellergasse in der Patzmannsdorfer "Trift" bietet ein stimmungsvolles Ambiente für den Adventmarkt. In den Kellerröhren gibt es viel zu entdecken: Weihnachtliche Dekorationsartikeln, Geschenkideen und Selbstgenähtes. Ein Krippenspiel verzaubert Kinder und Erwachsene.
  • Advent im Brandlhof Radlbrunn
    (nur am SO geöffnet, ab 10.00 Uhr)
    Literarische und musikalische Kostbarkeiten sowie weihnachtliche Spezialitäten stimmen auf einen "Stillen Advent" ein. Höhepunkt und Abschluss ist das traditionelle gemeinsame Singen von Advent- und Weihnachtliedern im weihnachtlich geschmückten Brandlhof, begleitet von den Pulkauer Weisenbläsern.
  • Ravelsbacher Adventmarkt
    (jeweils ab 13.00 Uhr)
    In der stilvollen Umgebung der Ravelsbacher Prandtauerkirche, im Kirchenpark, Barockgarten und Pfarr- und Kulturzentrum werden Kunsthandwerk, regionale Schmankerl und kulinarische Köstlichkeiten sowie Christbäume geboten. Ein Höhepunkt ist der Garten des Lichts mit über 700 Kerzen. Im Barockgarten findet sich darüber hinaus eine handgebastelte Krippe mit lebensgroßen Figuren. 2016 wird es zusätzlich erstmals entlang der Hauptstraße und des Hautplatzes einen Krippenpfad geben, bei dem 17 Krippen besichtigt werden können.
  • Advent "drüber und drunter" in Retz
    (jeweils ab 13.00 Uhr)
    Über der Erde und unter der Erde, so präsentiert sich Retz rund um den weihnachtlich dekorierten Hauptplatz und im unterirdischen Erlebniskeller, der selbst schon eine einzigartige Attraktion darstellt.
  • Advent im Liechtenstein Schloss Wilfersdorf
    (jeweils ab 14.00 Uhr)
    Beim Adventmarkt im herrschaftlichen Liechtenstein Schloss in Wilfersdorf werden Kunsthandwerk und Erlesenes aus der Region geboten. Die Vinothek, der Innenhof des Schlosses und das Schloss selbst verwandeln sich in ein wunderschönes weihnachtliches Ensemble.
  • Advent rund um die Kellergasse in Wolkersdorf
    (FR ab 16.00 Uhr, SA und SO ab 14.30 Uhr)
    Für vorweihnachtliche Hohlwegromantik sorgt die Wolkersdorfer Kellergasse. Rund 50 Keller erwachen aus dem Winterschlaf und bieten viele stimmige Produkte zur Weihnachtszeit. Auch das Rahmenprogramm trägt zu einem traditionellen Weinviertler Markt bei.

Krippenausstellung, Konzerte und ein ganzes Weihnachtsdorf: "Advent in der Weinviertler Kellergasse und auf historischen Schauplätzen" in Bad Pirawarth, Schloss Hof und Stockerau an allen Advent-Wochenenden geöffnet

  • Advent im Weinviertel in Bad Pirawarth
    (jeden Advent-Sonntag ab 15.00 Uhr, zusätzlich SA 17. Dezember ab 17.00 Uhr)
    Bereits zum 30. Mal findet der Adventmarkt in Bad Pirawarth statt der sich weihnachtlich dekoriert hinter der historischen Kulisse des jetzigen Rathauses erstreckt. Bekannt ist er für seine Krippenausstellung, die jedes Jahr auf neue Weise gestaltet wird. Künstlerische Darbietungen wie Dichterlesungen, Konzerte, weihnachtliches Singen und Turmblasen ergänzen das Angebot.
  • Weihnachtsdorf Schloss Hof
    (jeweils ab 10.00 Uhr)
    Das prächtige Schlossareal öffnet seine Pforten und verwandelt sich in einen stimmungsvollen Adventmarkt. An rund 100 Ständen werden weihnachtliche Geschenkideen angeboten - von Christbaumschmuck, Krippenfiguren und Spielzeug bis hin zu Holzarbeiten und Kerzen. Für lukullische Genüsse sorgen Glühwein, Punsch, Maroni, gebrannte Mandeln oder Zucker- und Lebkuchengebäck.
  • Advent in der Stockerauer Sebastianikirche
    (jeweils ab 14.00 Uhr, zusätzlich FR ab 16.00 Uhr)
    Im historischen Ensemble der Sebastianikirche wird der Advent gefeiert.
Detaillierte Informationen zu allen Adventmärkten und zu speziellen Wochenend-Angeboten für Genießer unter: www.weinviertel.at/advent