Alex List übernimmt Liszt-Äffchen Tierpatenschaft im Haus des Meeres

24.10.2017

© Günther Hulla
© Günther Hulla

Nicht auf den Hund, sondern auf den Affen gekommen ist Österreichs bekanntester DJ, ehemaliger Ö3 Star und Neo-Fotograf Alex List. Er brachte seinen Patenkindern zur Party ausnahmsweise keine frischen Hits, sondern knackige Heuschrecken. Gute Stimmung war trotzdem, wie auf dem Bild unten schön zu sehen ist.

"Mit Heuschrecken beeindruckt man Lisztäffchen mehr als mit der neuen Single von Rihanna", scherzt Alex List, während die Affenbande artig Aufstellung nimmt und für die Fotografen posiert. Zu seinem 30jährigen DJ Jubiläum, jetzt im Oktober, macht sich der gebürtige Oberösterreicher ein Geschenk mit Verantwortung. "Eine Tierpatenschaft war schon immer mein Wunsch. Dass es hier im Haus des Meeres jetzt tatsächlich so weit ist, freut mich ungemein. Ich bin seit meinem ersten Besuch 1987, als ich im Rahmen einer Schul-Wienwoche hierher gekommen bin, ein Fan dieses einzigartigen Refugiums für Tiere. Im Sternzeichen bin ich Fisch. Vielleicht deshalb. Mit den Lisztäffchen verbindet mich zusätzlich noch die Namensähnlichkeit. Ich muss mal nachforschen, ob ich mit Franz Liszt, dem Komponisten und Namensgeber für die Lisztaffen, verwandt bin. Beide Familien haben ihren Ursprung in Ungarn, einem Teil der damaligen K&K Monarchie"