Alkoholisierter Gefahrengut-Lenker verursacht Verkehrsunfall – Bezirk Gänserndorf

07.03.2017

© LPD NÖ
© LPD NÖ

Ein 48-jähriger bulgarischer Staatsbürger wurde am 4. März 2017, gegen 16.05 Uhr, als Lenker eines Sattelkraftfahrzeuges, beladen mit Gefahrengut (ätzender anorganischer flüssiger Stoff) auf der S 1, im Bereich der Raststation Deutsch-Wagram von Bediensteten der Autobahnpolizeiinspektion Großkrut angehalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Aufgrund des Wochenendfahrverbotes wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und eine Organstrafverfügung eingehoben.

Am 5. März 2017, gegen 17.15 Uhr, fuhr der 48-Jährige in einem stark alkoholisierten Zustand mit dem Sattelkraftfahrzeug in Richtung S 1 weg. Dabei dürfte er die falsche Ausfahrtsrampe benutzt haben und fuhr über den Tankstellenbereich wieder auf den Lkw-Parkplatz. Bei dieser Fahrt beschädigte er eine Straßenlaterne und ein geparktes Sattelkraftfahrzeug. Der alkoholisierte Fahrzeuglenker wurde von den am Parkplatz anwesenden Personen bis zum Eintreffen der Polizeistreife an der Weiterfahrt gehindert.
Von Bediensteten der Autobahnpolizeiinspektion Großkrut wurde mit dem Lenker des Sattelkraftfahrzeuges ein Alkotest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 2,6 Promille Atemalkoholgehalt. Dem 48-Jährigen wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Da bei dem Sattelzugfahrzeug aufgrund der Beschädigungen die Verkehrs- und Betriebssicherheit nicht mehr gegeben war, wurden die Kennzeichen und der Zulassungsschein abgenommen. Aufgrund der Alkoholisierung und weiterer Übertretungen der Verkehrs- und Gefahrengutvorschriften wurde eine Sicherheitsleistung eingehoben. Der 48-jährige Lenker wurde der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.