Austrian Boatshow – Boot Tulln –

22.02.2017

Die größte und vielfältigste Boots- und

Wassersportfachmesse in Zentral- und Osteuropa

von 2. bis 5. März 2017

"Wassersport Total" lautet das Motto der Austrian Boat Show und geht in Kürze wieder in Tulln an der Donau vor Anker. Die Boot Tulln ist der alljährliche Treffpunkt für Österreichs Wassersportler zum idealen Zeitpunkt kurz vor Saisonstart. 380 Aussteller präsentieren einen kompletten Querschnitt aus der Welt des Wassersports - große Yachten, kleine Jollen, Motoryachten, Motorboote, Elektroboote, Reiseanbieter, Tauchsport und ein großer Zubehörbereich. In Tulln finden die Messebesucher ein vielseitiges Angebot.

Motoryachten, Motorboote und Elektroboote

3 Weltpremieren und jede Menge Österreichpremieren

3 Weltpremieren im Bereich der Elektroboote sind ein Zeichen für die Bedeutung der Austrian Boat Show für die Branche. Einige Werften setzen hier gezielt auf die Plattform der Messe Tulln. Designboats aus der Schweiz zeigt erstmals den Tender 08 und E-Marine gemeinsam mit der Kaiser Bootsmanufaktur die K-720GT und die K-605 GTd als Erstpräsentation. Der Zusatz GT im Namen steht für "Gran-Turismo-Pick-up", es handelt sich um ein völlig neues Bootskonzept - ein Katamaran im "Sportwagen-Look". Neben dem sportlichen Look glänzen die Boote mit Effizienz und Sparsamkeit, einem geräumigem Innenraum mit riesigen Stauräumen, aber auch einer großen Multifunktionsfläche im Heck zum Sonnenbaden.


Bavaria Motorboote - European Power Boat of year!

Deutschlands größte Serienwerft wird auf der Boot Tulln durch das Yacht-Center in Mannheim vertreten. Ausgestellt werden 2 Yachten aus dem aktuellen Portfolio, die sämtliche Ansprüche von unterschiedlichen Revieren abdecken - die Bootsbauerfahrung von Bavaria Yachtbau ist allgegenwärtig. Die Bavaria E40 FLY wurde soeben mit dem Titel "Powerboat of the year" ausgezeichnet und das zu Recht - Der Zusatz E steht für effizient. Der Steuerstand steht wird zum Zentrum des Salons, man hat einen perfekten Blick über alles. 360 Grad Rundumsicht: auf das Meer, die vorbeiziehende Natur und das Leben an Bord. Die Pantry und der riesige Salontisch sind nur wenige Schritte entfernt. Als zweites Boot wird die Bavaria Sport 330 HT präsentiert. Sie verfügt über ein Hardtop, das sie dank ihres flexiblen Dachverdecks im Handumdrehen in ein Cabrio verwandelt. Freie Fahrt bei Sonne und Sommerwind im Cockpit.


Baotic Yachting präsentiert Sealine C330 - Der helle Familien-Cruiser für alle Reviere

Helligkeit, Freiraum und Stilbewusstsein: Das intelligente Zusammenspiel dieser drei Werte macht die C330 zum Familien-Cruiser für höchste Ansprüche. In keiner Yacht bis 33 Fuß sind die Betten größer und die Decken höher.


Beneteau Swift Trawler 30

Masteryachting hat seit kurzer Zeit die Österreichvertretung von Beneteau Motorbooten übernommen, auf der Boot Tulln wird ein besonders spannendes Modell ausgestellt - der Swift Trawler 30. Eine harmonische Verbindung aus Stil und Seetüchtigkeit, so präsentiert sich der jüngste Spross der Wanderboot-Familie. Der Swift Trawler 30 punktet mit vielen Neuerungen und einer rekordverdächtigen Reichweite. Leichtfüßig und stabil zugleich, der Swift Trawler 30 ist eine starke Persönlichkeit. Der Weltenbummler fühlt sich auch vor Anker oder in Küstennähe sehr wohl. Seine Öffnung hin zum Meer ist unübersehbar. Genial: Das Cockpit kann in eine schwimmende Terrasse verwandelt werden. Die Flybridge ist ein eigener Lebensraum mit Salonecke und Steuerstand.





Linssen Yachts - Grand Sturdy 290 Sedan

Linssen Yachts aus den Niederlanden ist der Inbegriff für Stahlverdränger höchster Güte und steht für stetige Produkt- und Fertigungsinnovation. In jedem der Jahrzehnte seit der Werftgründung war Linssen Yachts eine treibende Kraft hinter innovativen Neuerungen im Yachtbau. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Auf der Boot Tulln ist Linssen Yachts mit der 290 Grand Sturdy Sedan vertreten.


Heimspiel der Bootswerft Frauscher

"Daheim ist daheim" - Unter diesem Motto präsentiert die Bootswerft Frauscher einen Querschnitt aus dem aktuellen Portfolio. Mit der San Remo 610 und der Alassio 650 werden zwei klassische Modelle der Elektroboote ausgestellt. Die Mirage Air 747 wurde 2015 in Tulln als Weltpremiere ausgestellt und ist ein wunderschönes Boot mit einem atemberaubenden Design. Motorbootfans werden beim Anblick der 858 Fantom ins Schwärmen geraten - es handelt sich um keine Fata Morgana, die 858 Fantom steht für modernstes Bootsdesign.


Boote Polch feiert 3 Österreichpremieren

Erstmals ist Boote Polch zu Gast auf der Austrian Boat Show und mit 3 Österreichpremieren vertreten: 2 Schiffe aus der schwedischen Edelschmiede - Nimbus. Die Nimbus 305 Coupé richtet sich an Familien, Genießer und Menschen, die wissen worauf es bei einer Yacht ankommt. Das Ziel für Nimbus war es, eine moderne und zeitgemäße, sehr funktionale Coupé-Yacht mit deutlichen Nimbus-Genen für bewusste Familien und erfahrene Seefahrer zu bauen, die Komfort, Klarheit und funktionelles Design zu schätzen wissen. Das zweite Modell ist die Nimbus 305 Drophead - ein neuer Typ Daycruiser, angepasst für bequeme Tages- & Wochenendtouren. Form und Funktion sind für Geselligkeit & Zusammensein an Bord optimiert. Dritte im Bunde ist die Axopar 28 aus Finnland.


Neuer Importeur Top Yacht - Sea Ray - 2 Österreich Premieren!

Seit 2 Jahren ist Top Yacht nun Importeur für Sea Ray und hat die Marke bei der Messe Tulln hervorragend präsentiert. Für 2017 wird es Neuheiten bei Top Yacht geben - erstmals wird eine Boston Whaler 250 Outrage ausgestellt und es werden die stylischen italienischen Boote der Marke Invictus 200FX in Tulln zu sehen sein.


Nautique GS20 electric - das stärkste je in Österreich gebaute Elektroboot

Ortner Boote stellt mit der Nautique GS20 electric das stärkste je in Österreich gebaute Elektroboot aus. Der eingebaute Elektromotor hat eine Spitzenleistung von 220 kW und erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 80 km/h. Schon vor mehr als zwanzig Jahren hat die Firma Ortner Boote den Trend für Alternativenergie für den Bootsbau erkannt und bereits in dieser Zeit mit der Entwicklung von Elektrobooten begonnen. Damals rüstete man Luxusboote bereits mit E-Außenbordmotoren aus, die einen bis dato noch nie dagewesenen Komfort boten. Dank permanenter Weiterentwicklung der Antriebseinheit und der Batterien wurden die Leistung und die Reichweite der E-Boote kontinuierlich gesteigert.


Alles was "Rang und Namen" hat - alle Größen, alle Formen mit vielfältigen Konzepten

Die bekanntesten Marken und Namen der Szene wie Beneteau, Jeanneau, Quicksilver, Bayliner, Mastercraft und viele mehr nehmen Kurs auf die Boot Tulln, wenn am Donnerstag, den 2. März der Anker für Österreichs Bootsmesse gelichtet wird. Bootsgrößen von 5 bis 14 Meter, die aktuellsten Trends mit den verschiedensten innovativen Raumlösungen und Motorkonzepten präsentieren sich dem interessierten Messebesucher. Spezialisten sind vor Ort und erklären Vor- und Nachteile verschiedener Konzeptionen und stehen mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um das perfekte Boot angepasst an die jeweiligen individuellen Bedürfnisse geht.




Eintrittspreise: Erwachsene € 13,00

Senioren- und Studentenkarte € 11,00

Jugendkarte (6-15 Jahre) € 3,00

Kinder bis 6 Jahre Eintritt frei

Gruppenkarte (ab 20 Pers.) € 11,00


Öffnungszeiten: Donnerstag 2. März bis Sonntag 5. März 2017 von

10.00 Uhr bis 18.00 Uhr


Verpassen Sie nicht "DAS" nautische Highlight

Austrian Boatshow - BOOT TULLN 2017

2. bis 5. März 2017

Messegelände Tulln

Achtung: Öffnungszeiten 10:00 bis 18:00 Uhr

www.boot-tulln.at