„Baum fällt!“ am Wiener Rathausplatz

05.01.2018

Weihnachten 2017 ist vorüber: Heute wurde von Forstfacharbeitern der MA 49 Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien der Weihnachtsbaum auf dem Rathausplatz professionell gefällt. Knapp zwei Monate lang hat der Weihnachtsbaum am Christkindlmarkt vorm Wiener Rathaus unsere Herzen erwärmt und Kinderaugen zum Leuchten gebracht. Jetzt macht er Platz für die 8.500 m² große, märchenhafte Eislandschaft des Wiener Eistraums, der am 19. Jänner startet.

Das Holz der 100 Jahre alten und 25 Meter hohen Fichte, die heuer vom Bundesland Vorarlberg gespendet wurde, findet als Funkenholz eine ganz spezielle Verwendung. Das Funkenfeuer ist ein alter Feuerbrauch, der am Funkensonntag - meistens der erste Fastensonntag nach Aschermittwoch - stattfindet. Dem alten Brauchtum nach soll dem Winter der Garaus gemacht werden und milder Frühlingshauch die Erde neu ergrünen und sprießen lassen. Heuer soll der Christbaum aus Vorarlberg beim Lebensbaumkreis "Am Himmel" in Döbling beim Vorarlberger Funken-Fest am Sa. 17. März 2018 den Frühling nach Wien bringen.

Christbäume als Beitrag zum Klimaschutz

Rund um Weihnachten bringen die Bäume zahlreiche kleine und große Kinderaugen in heimischen Wohnzimmern zum Strahlen. Danach richtig entsorgt, sorgen sie für behagliche Wärme oder bringen uns Licht an trüben Wintertagen. Die ausgedienten Weihnachtsbäume werden in Wien thermisch verwertet, so entsteht Strom und Fernwärme. Im letzten Jahr wurden 700 Tonnen bzw. 160.000 Stück an Christbäumen an den temporären Sammelstellen abgegeben. Die daraus produzierte Energie (rund 1.700 MWh) reichte aus, um einen Monat lang etwa 975 Haushalte mit Strom und 2.280 Haushalte mit Fernwärme zu versorgen.

Wo ist die nächste Sammelstelle?

Das Misttelefon, der Online Stadtplan und die 48er-App weisen den Weg. Wie jedes Jahr gibt es die nötigen Infos zu den Christbaumsammelstellen am Misttelefon (01/546 48), auf der Homepage der MA 48, sowie im Online-Stadtplan (www.wien.gv.at/stadtplan) der Stadt Wien: Einfach das Kästchen "Christbaumsammelstellen" aktivieren. Nach Eingabe der Adresse erscheinen sofort die nächsten Sammelstellen im Umkreis des Wohnorts. Durch Klicken des Christbaum-Icons wird die jeweilige Adresse angezeigt.

Die 48er-App bietet eine weitere Möglichkeit ganz bequem mit wenigen Handgriffen den nächsten Entsorgungsort zu finden: Hier werden die Sammelstellen im Menüpunkt Stadtplan über den Filter "Christbaumsammelstellen" im Stadtplan angezeigt. Die kürzeste Route vom Heimatort wird auf Wunsch ebenfalls berechnet.