Bezirksmuseum 22: Neue Ausstellung "Weihnachtliches"

25.11.2016

Heuer hat die alljährliche "Weihnachtsausstellung" im Bezirksmuseum Donaustadt (22., Kagraner Platz 53/54, "Altes Feuerwehrhaus") den prägnanten Titel "Weihnachtliches". Zu sehen sind Christbaumschmuck aus Glas, Holz, Stroh und Zinn und manch andere einschlägige Exponate. Die Schau wird von Sonntag, 27. November 2016, bis Sonntag, 29. Jänner 2017, gezeigt. Wie immer ist der Eintritt gratis. Offen ist das Museum am Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und am Mittwoch (17.00 bis 19.00 Uhr). Auskunft: Telefon 203 21 26.

Von Sonntag, 25. Dezember 2016, bis Samstag, 7. Jänner 2017, sind die Museumsräume im "Alten Feuerwehrhaus" geschlossen. Der Bezirksvorsteher des 22. Bezirkes, Ernst Nevrivy, eröffnet am Sonntag, 27. November, um 10.30 Uhr, die vom ehrenamtlichen Museumsteam (Leitung: Helmut Just) gestaltete Ausstellung. In der für Groß und Klein geeigneten Schau "Weihnachtliches" sind Engelsfiguren in vielen Farben und Formen zu bestaunen. Krippen aus Papier, Holz und sonstigen Materialien konnten die rührigen Bezirkshistoriker gleichfalls für dieses Projekt beschaffen. Weihnachtsbillets und Glückwunschkarten runden die Präsentation ab.

Gemälde-Schau von Ingeborg Neschwara: "Ein Augenblick"

Für das Rahmenprogramm am Sonntag, 27. November, ab 10.30 Uhr, sorgt die "Musikschule Donaustadt". Neben der weihnachtlichen Ausstellung läuft im Bezirksmuseum Donaustadt von Sonntag, 27. November 2016, bis Sonntag, 29. Jänner 2017, die Bilder-Schau "Ein Augenblick" mit ansprechenden Werken der Malerin Ingeborg Neschwara. Die Künstlerin lebt und arbeitet in der Donaustadt. Die Bilder-Kollektion erstreckt sich von Aquarellarbeiten mit Tusche bis zu Acryl- und Ölgemälden. Sowohl Motive aus der Wienerstadt als auch Impressionen aus der Ferne (Irland, Helgoland, u.a.) hat die seit zirka 20 Jahren malende Donaustädterin in gegenständlichen Werken festgehalten. Nähere Informationen per E-Mail: bm1220@bezirksmuseum.at.

  • Allgemeine Informationen:
    Bezirksmuseum Donaustadt:
    www.bezirksmuseum.at