Bürgermeister Michael Häupl nahm Adventskranz entgegen

23.11.2016

Am Dienstag hat Diakonie-Direktor Michael Chalupka im Roten Salon des Wiener Rathauses einen Adventskranz an Bürgermeister Michael Häupl überreicht. Der Kranz wurde von SchülerInnen der I-FIT-Schule mit sonderpädagogischem Schwerpunkt im 2. Bezirk gebunden. Er hat einen Durchmesser von rund einem Meter und trägt 28 rote und weiße Kerzen - eine für jeden Tag im Advent. Für die Fertigstellung des Kranzes benötigten die SchülerInnen vier Tage. "Er ist ein Zeichen der Hoffnung sowie der Dankbarkeit für die Unterstützung der Diakonie seitens der Stadt Wien", betonte Michael Chalupka. Bürgermeister Michael Häupl nahm den Kranz mit Freude entgegen: "Eine gute Ausbildung ist ein wesentlicher Eckpfeiler für einen guten Job. Ich danke Ihnen für den unermüdlichen Einsatz, sozial benachteiligten und psychisch bzw. physisch beeinträchtigen Kindern und Jugendlichen eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Es sind auch Institutionen wie die Diakonie, die Johanniter, die Caritas, die Samariter, die Malteser sowie alle anderen sozialen Einrichtungen und sämtliche ehrenamtlich tätige Menschen, die dafür Sorge tragen, dass Menschen in Not geholfen wird." Zum Kranz sagte der Bürgermeister, er sei heuer "besonders schön, da er die Farben der Stadt Wien trägt".

Der Adventskranz ist während des Wiener Weihnachtstraums am Rathausplatz zu sehen.