Das 27. Wiener Film Festival ging gestern mit der großartigen Bilanz von 920.000 BesucherInnen zu Ende

04.09.2017

Live und auf der Leinwand - zahlreiche Stars aus Musik, Sport und Kulinarik waren zu Gast am Rathausplatz

Ein Traumsommer - ein Traumergebnis! 920.000 BesucherInnen genossen das fantastische Wetter am Rathausplatz mit dem großartigen Angebot des Film Festivals. Von den grandiosen Musikproduktionen, dem beeindruckenden Public Viewing, dem Empfang des Frauen-Nationalteams, über den Einzug der Beachvolleyball-Nationen bis zur hervorragenden Gastronomie - das 27. Film Festival konnte heuer wieder auf ganzer Länge begeistern.

66 Tage gespickt mit unzähligen Glanzpunkten

Gewohnt fulminant war das Musik-Programm aus Oper, Operette, Konzert, Ballett sowie zeitgenössischem Tanz, Pop und Jazz. Stars wie etwa Anna Netrebko, Plácido Domingo, Elina Garanča, Juan Diego Flórez, Anne-Sophie Mutter und Lang Lang präsentierten sehr eindrucksvoll die faszinierende Bandbreite des Klassik-Genres.

Zudem beeindruckten große Dirigenten und Orchester wie zum Beispiel Zubin Mehta, Gustavo Dudamel, Sir Simon Rattle, die Wiener Philharmoniker, das Staatsopernorchester, das NDR Elbphilharmonie Orchester und das London Symphony Orchestra mit Darbietungen in unvergleichlicher Perfektion.

Für ganz besondere Momente sorgten auch Größen wie Bob Dylan, Leonard Cohen, Miles Davis, Quincy Jones, George Michael, Diana Krall, Depeche Mode und die Rolling Stones in selten gezeigten Produktionen. Die technische Ausstattung mit imposanter 300 m²-Leinwand und brillantem Soundsystem rundete das kulturelle Erlebnis perfekt ab.

Und auch Stars der Sportwelt waren während des Film Festivals am Rathausplatz zu Gast. Im Rahmen der "FIVB Beach Volleyball WM Wien 2017 presented by A1" zogen am 27. Juli 192 Beachvolleyball-SpielerInnen aus 40 Nationen feierlich beim Wiener Film Festival ein, wo sie von Kultur- und Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny und zahlreichen Sport-Begeisterten begrüßt wurden.

Und dank herausragender sportlicher Leistungen unseres Frauen-Nationalteams war die Sensation perfekt - 12.000 BesucherInnen kamen zum Public Viewing des Halbfinales am 3. August auf den Rathausplatz und Tausende Fans bejubelten am Tag darauf beim Film Festival die gut gelaunten Heldinnen des Rasens.