Floridsdorf: Neue Verkehrslösung bringt mehr Verkehrssicherheit in die Floridsdorfer Hauptstraße

31.03.2017

Mit Ende März wurden auf der Floridsdorfer Brücke die Fahrbahnmarkierungen für die neue Spurführung angebracht

Wien (OTS) - Im April startet dann der Umbau der Kreuzung Floridsdorfer Hauptstraße - Jedleseer Straße, der umfangreiche Verbesserungen für die FußgängerInnen und eine Hebung der Verkehrssicherheit bringt.

Die neue Spurführung erleichtert das Abbiegen von der Floridsdorfer Brücke auf die A 22 Donauuferautobahn Richtung Stockerau durch einen zweiten Linksabbiegestreifen. Geradeaus in die Floridsdorfer Hauptstraße gibt es jetzt nur mehr einen Fahrstreifen. Ziel ist es, durch das Vorverlegen des Verkehrsstoppels Am Spitz - Zusammenführung von zwei Geradeausspuren auf eine - den Durchzugsverkehr durch das Bezirkszentrum zu minimieren und auf das übergeordnete Straßennetz zu lenken, ohne den Ziel- und Quellverkehr zu beinträchtigen. Das bedeutet weniger Stau in der Floridsdorfer Hauptstraße und eine Entlastung der umliegenden Wohngebiete.

Der nördlich gelegene Schutzweg Am Wasserpark - Floridsdorfer Hauptstraße erhält eine Lichtsignalregelung. Damit wird das Queren vor der Autobahnrampe für die FußgängerInnen erheblich sicherer gemacht. Für die AutolenkerInnen werden bereits auf der Floridsdorfer Brücke entsprechende Hinweistafeln zu den neuen Markierungen aufgestellt.

Mehr Sicherheit beim Queren

Im April beginnt die MA 28 mit dem Umbau des Kreuzungsplateaus Floridsdorfer Hauptstraße - Jedleseer Straße - Matthäus-Jiszda-Straße. "Der Kreuzungsumbau wird eine starke Verbesserung der Situation für die FußgängerInnen bringen", so Wiens Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou. "Ein zusätzlicher Schutzweg über die Floridsdorfer Hauptstraße und An der oberen Alten Donau ermöglichen ein sicheres Queren der stark frequentierten Straßenzüge. Dadurch sorgen wir für mehr Lebensqualität in unserem Bezirk", ergänzt der Bezirksvorsteher von Floridsdorf, Georg Papai.

Der Umbau wird rund vier Wochen dauern. Dabei wird auch die Verkehrsinsel am Beginn der Matthäus-Jiszda-Straße entfernt und der Gehsteig verbreitert. Der Rechtsabbiegestreifen wird Richtung Fahrbahnmitte verlegt. Alle Querungen werden ampelgeregelt. Die Neugestaltung hilft den Fußgängerinnen und Fußgängern, die stark befahrenen Straßenzüge rasch und sicher überqueren zu können. Gleichzeitig können Konflikte mit dem motorisierten Verkehr vermieden werden. Nach Abschluss des Kreuzungsumbaus werden die Bodenmarkierungen auf der Floridsdorfer Hauptstraße ab Fännergasse angepasst.