Gerasdorf erzielt einen Überschuss von 1,13 Mio. Euro

20.04.2017

v.l.n.r. stehend: VB Birgit Bauer, Kassenverwalterin Karin Paier, StADir.-Stv. Astrid Gnadenberger; sitzend: StR Johann Schneider, Bgm. Alexander Vojta
v.l.n.r. stehend: VB Birgit Bauer, Kassenverwalterin Karin Paier, StADir.-Stv. Astrid Gnadenberger; sitzend: StR Johann Schneider, Bgm. Alexander Vojta

Das beste Ergebnis seit 10 Jahren eröffnet der Stadtgemeinde mehr Spielraum für die Investitionen der nächsten Jahre.

Nun hat man es schwarz auf weiß: die Stadtregierung hat ein weiteres Jahr verantwortungsvoll gewirtschaftet. Der Rechnungsabschluss 2016 weist einen Überschuss von 1,13 Mio. Euro im ordentlichen Haushalt aus. Bei den laufenden Ausgaben der Gemeinde konnten gegenüber dem Budget 46.000,-- Euro eingespart werden. Zusätzlich gab es Mehreinnahmen in der Höhe von 1.085.000,-- Euro u.a. aus Ertragsanteilen, Kommunalsteuer und Aufschließungsbeiträgen.

Auch große Projekte, wie z.B. die Fertigstellung des Kindergartens Kapellerfeld, der Beginn des Zu- und Umbaus des Rathauses oder die Erneuerung der Fenster und Fassade der Volksschule Kapellerfeld sowie die Neugestaltung des Friedhofes Seyring haben die Zahlungsfähigkeit der Gemeinde nicht beeinträchtigt.

Bürgermeister Alexander Vojta und Finanzstadtrat Johann Schneider freuen sich gemeinsam über das wirtschaftlich erfolgreiche Jahr für die Gemeinde: "Mit dem positiven Ergebnis haben wir mehr Spielraum für 2017 Jahr, in dem einige Investitionen anstehen, wie z. B. die Fertigstellung des Zu- und Umbaus Rathaus, Planung der Kläranlage und des neuen Wirtschaftshofes, Erneuerung der Fassade der Volksschule Seyring, Neubau eines Clubgebäudes für den SV Gerasdorf sowie den FC Kapellerfeld, Umstellung der öffentlichen Beleuchtung in Gerasdorf bei Wien auf LED. Da sind Reserven immer gut."