Gerasdorf war erstmals Austragungsort des Bezirksjägertages

07.06.2017

v.l.n.r. Vbgm. Abg. Lukas Mandl, Landesjägermeister-Stellvertreter Dir. Werner Spinka, Jagdleiter Günter Trimmel, Leopold Eichinger, Bezirksjägermeister Bgm. Andreas Arbesser,  Bezirkshauptmann-Stellvertreterin Gerlinde Draxler, Hofrat DI Georg Findeis
v.l.n.r. Vbgm. Abg. Lukas Mandl, Landesjägermeister-Stellvertreter Dir. Werner Spinka, Jagdleiter Günter Trimmel, Leopold Eichinger, Bezirksjägermeister Bgm. Andreas Arbesser, Bezirkshauptmann-Stellvertreterin Gerlinde Draxler, Hofrat DI Georg Findeis

Die Verwaltungsreform betrifft auch die jagdlichen Strukturen. Gleich im ersten Jahr der Zugehörigkeit zum Bezirk Korneuburg war Gerasdorf der Austragungsort des Bezirksjägertages. Auf Initiative des Gerasdorfer Jagdleiters Günter Trimmel kamen unter der Leitung von Bezirksjägermeister Bgm. Andreas Arbesser rund 200 Jägerinnen und Jäger aus dem gesamten Bezirk zusammen.

Landesjägermeister-Stellvertreter Dir. Werner Spinka informierte als Spitzenvertreter des Landesjagdverbandes und stand für Fragen und Anregungen zur Verfügung. Seitens der Bezirkshauptmannschaft nahm Bezirkshauptmann-Stellvertreterin Gerlinde Draxler am Bezirksjägertag teil. Für die Stadtgemeinde Gerasdorf begrüßte Vizebürgermeister Abg. Lukas Mandl die Gäste in Gerasdorf, die nach den Wahlen und Beratungen vom Gerasdorfer Jäger und passionierten Koch Michael Dungl sowie mit zahlreichen Mehlspeisen von Gerasdorfer Köchinnen und Köchen festlich bewirtet wurden. Die Seyringer Jagdhornbläser sorgten sowohl in der Festmesse als auch bei der Versammlung für die musikalische Umrahmung.

Besonders hervorgehoben wurde im Rahmen des Bezirksjägertages die Arbeit der Jagdgesellschaft Gerasdorf in der Vermittlung von Wissen über die heimische Tier- und Pflanzenwelt für Kinder und Jugendliche sowie der Einsatz der Gerasdorfer und Seyringer Jägerinnen und Jäger für die Aufforstung der Waldflächen im Gemeindegebiet.