Gudenus ehrt “Mr. Toyrun“ mit dem Goldenen Wienerherz

06.09.2017

Johann Gudenus (Mitte, rechts) und Ernst Graft (Mitte, links) fuhren mit zwei Dutzend Kindern und 50 Bikern auf ein Eis.
Johann Gudenus (Mitte, rechts) und Ernst Graft (Mitte, links) fuhren mit zwei Dutzend Kindern und 50 Bikern auf ein Eis.

Gestern, Dienstag, überreichte der Wiener Vizebürgermeister Johann Gudenus dem Gründer des "Toy Run", Ernst Graft, das Goldene Wienerherz.

Etliche Wegbegleiter von "Ernstl" Graft und Ehrengäste hatten sich zur feierlichen Überreichung des Goldenen Wienerherzes in den Wappensaal des Wiener Rathauses eingefunden. Graft hatte neben einer Vielzahl von sozialen Projekten sich besonders um benachteiligte Kinder verdient gemacht. So gründete er 1993 das Motorrad-Biker-Treffen "Toy Run" und konnte so insgesamt über eine Million Euro für Kinder in Heimen oder in Sozialeinrichtungen sammeln. Gudenus anlässlich der Ehrung: "Wer eine kinderfreundliche Gesellschaft gestaltet, der gestaltet eine zukunftsfreundliche Gesellschaft. Herr Graft hat das in besonders selbstloser Art und Weise gemacht und so ein goldenes Wienerherz bewiesen."

Anschließend an die Feierlichkeiten fuhren Gudenus und Graft mit zwei Dutzend Kindern, begleitet von rund 50 Bikern mit ihren Motorrädern, auf ein Eis.