Hallen und Sommerbad Großfeldsiedlung - Vorbereitungen für Saisonstart abgeschlossen

27.04.2017

Die 17 Sommerbäder und 10 Familienbäder öffnen offiziell am 2. Mai.

Aufgrund der Wetterlage und der tiefen Temperaturen im April waren die heurigen Vorbereitungsarbeiten zum Start der der Badesaison eine große Herausforderung.
Bäderstadtrat Jürgen Czernohorszky und Bäder-Chef Hubert Teubenbacher machten sich heute selbst ein Bild von den technischen Abschlussarbeiten im Hallen- und Sommerbad Großfeldsiedlung.

Das beliebte Kombinationsbad in Wien-Floridsdorf zeichnet sich durch ein besonderes Energie-Einspar-Projekt aus: In den letzten Jahren wurden die gesamten technischen Anlagen erneuert. Am Dach des Hallenbades befindet sich nun eine neue Photovoltaik-Anlage und am Dach des Sommerbad-Umkleidegebäudes sorgen Hochleistungskollektoren für warmes Wasser für Duschen und Schwimmbecken.

Energie-Contracting ist für die Wiener Bäder ein wichtiger Schwerpunkt: So wurden in den letzten eineinhalb Jahren zwei weitere Bäder in das Contracting-Programm aufgenommen: Mit dem Hallen- und Sommerbad Ottakring wurde das letzte Hallen- bzw. Kombinationsbad umgerüstet. Nachdem die Arbeiten im Hallenbad im Oktober 2016 abgeschlossen wurden, wurden vergangenen Winter Filter und technische Anlagen im Sommerbad erneuert. In einem nächsten Schritt wird nun das Schafbergbad als zweites reines Sommerbad nach dem Laaerbergbad in das Erfolgsmodell miteinbezogen.

Insgesamt verfügt die MA 44 damit nun über eine Fläche von 9.400 m2 Solarmatten, 1.690 m2 Sonnenkollektoren (beide zur Erzeugung von Warmwasser) sowie 1.000 m2 Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung - in Summe 12.090m2. "Die gesamte Projektsumme aller Energiespar-Contracting-Projekt der Wiener Bäder beträgt nun rund 58 Mio. Euro in 14 Bädern", betont Bäder-Chef Hubert Teubenbacher. "Das entspricht 4.936 Tonnen CO2 pro Jahr!"

Neben der Erneuerung der technischen Anlagen kommt es aber auch zu Verbesserungen im Badebetrieb. Im Schafbergbad wird derzeit noch das 1.582 m2 große Mehrzweckbecken saniert. Das ehemalige Betonbecken erhält eine neue Folienauskleidung. Witterungsbedingt konnte mit den Auskleidungsarbeiten im größten Schwimmbecken der MA 44 - Bäder erst Ende März begonnen werden, eine Unterbrechung war bereits Mitte April erforderlich. Mit einer Wiederinbetriebnahme ist daher am 2. Juni zu rechnen. Beide Bäder erhielten auch eine Beregnungsanlage zur automatischen Grünflächenbewässerung. Dadurch kann es zu Saisonbeginn auch zu Einschränkungen und Teilsperren von Liegewiesen kommen.

"Die Wiener Bäder bieten den WienerInnen nicht nur jede Menge Freizeitmöglichkeiten, sondern tragen mit den Energie-Einspar-Projekten auch wesentlich zum Umweltschutz in unserer Stadt bei", freut sich Bäder-Stadtrat Jürgen Czernohorszky.

Relaxen, Sport und Unterhaltung

Für alle, die Sport betreiben oder Spaß haben wollen, gibt es im Sommer wieder jede Menge Angebote. Fußballplätze, Wasserrutschen und Kinderspielplätze lassen keine Langeweile aufkommen.

Animationsteams sorgen heuer wieder im Laaerbergbad, Sommerbad Simmering, Kongreßbad, Sommerbad Döbling, Strandbad Alte Donau, Höpflerbad (jeweils ab 1. Juli), sowie im Gänsehäufel (ab 17. Juni) für Spaß und Unterhaltung.

Der Kinderclub ist abwechselnd in den Familienbädern Augarten, Herderpark, Reinlgasse und Strebersdorf zu Gast.

Im Ottakringer Bad, Schafbergbad und im Höpflerbad geht es vom 24. Juni bis 27. August ebenfalls sportlich zu - und zwar bei der Wassergymnastik um jeweils 11.30, 14 Uhr und um 15.15 Uhr.

Im Strandbad Alte Donau werden in Zusammenarbeit mit dem TSA im Hallenbad Floridsdorf vom 10. Juli bis 7. August täglich außer Sonntag vier Gymnastikeinheiten angeboten.

Ein Beachvolleyballprogramm gibt es in den Sommerferien in den Sommerbädern Hietzing, Kongreßbad, Schafbergbad, Krapfenwaldlbad, Gänsehäufel und Höpflerbad. Von Montag bis Freitag findet in der Zeit von 15 bis 18 Uhr (abwechselnd neun Termine pro Woche) ein Training mit ausgebildeten TrainerInnen statt. Zusätzlich wird in jedem dieser Bäder ein Turnier für Badegäste an einem Sonntag abgehalten.

Erlebnispädagogischen Englischunterricht gibt es in den Sommerferien jeden Donnerstag in den Familienbädern Strebersdorf (11 Uhr), Reinlgasse (13.30 Uhr) und Herderpark (15.30 Uhr)

Strandbad Gänsehäufel

Im Gänsehäufel werden neben der neuen Ausstellung "Bäderstadt Wien" im Mai, Juni und September für Schulen und Kindergärten gesonderte Programme und Workshops im Erlebnisbiotop "Libella", der Wetterstation "Atmos" und im Forscherstudio "KidsLab" angeboten (Anmeldung erforderlich). Weiters werden Luftburgen, Hüpfpolster und Trampoline in einem "Hüpfburgenland" vereint. Alle Attraktionen können mit nur einer Eintrittskarte benützt werden. Auch das Stand Up Paddle Center und die Verleihkapazität an Paddle-Boards wird vergrößert.

Auch in der heurigen Saison wird wieder der kostenlose Bäderbus-Shuttleservice von 25. Mai bis 3. September ins Strandbad Gänsehäufel fahren. Die Linie fährt täglich von der U1-Station Kaisermühlen zur Kassa des Bades von Badebeginn bis Betriebsschluss alle 10 Minuten.

Neue Attraktion im Hallen- und Sommerbad Simmering

Im Hallen- und Sommerbad Simmering muss die gesamte Dachkonstruktion des Hallenbades erneuert werden. Ab 6. Juni kommt es zu einer 4-monatigen Sperre der Schwimmhalle und der Sauna. Die Arbeiten haben auch Auswirkungen auf den Sommerbadbetrieb. Gasträume, Terrasse und Küche des Restaurants müssen gesperrt werden. Im Sommerbad wird daher neben dem bestehenden Buffet eine zusätzliche Gastronomie-Ausgabestelle eingerichtet.

Das Erlebnis-Wellenbecken kann hingegen mit einer neuen Attraktion aufwarten. Am Wellenbrecherfelsen werden zwei große Kippeimer errichtet. Diese füllen sich langsam mit rund 70 Liter Wasser und entleeren sich plötzlich in Richtung der wartenden Badegäste.

Sicherheit

Auch das im Vorjahr eingeführte und bewährte Sicherheitskonzept der Bäder, das auf dem Einsatz von eigenem Personal basiert, wird fortgesetzt. Rund 40 besonders ausgebildete Sicherheitsfachkräfte ("First Responder") sind wieder im Einsatz. Der Schwerpunkt liegt auf Kontrolle, Kommunikation und Deeskalation. Verbessert wurde auch die technische Ausrüstung. Mittels ständiger Funk-Sprechverbindung mit dem Betriebsbüro soll ein noch rascheres Handeln ermöglicht werden. In kleineren Bädern werden wieder mobile Alarmeinrichtungen eingesetzt.

Barrierefreie Einrichtungen.

Auch die Erweiterung der barrierefreien Einrichtungen in den städtischen Bädern wurde fortgesetzt: Im Schafbergbad führt zu Haupteingang und Restaurant nun je ein Treppenlift. Zusätzliche wurden drei Rampen zum Ausgleich des Niveauunterschiedes wurden errichtet.

Den Beckeneinstieg erleichtert ein Lift und an sanitären Einrichtungen stehen ab Juni in einem eigenen Bereich neun Umkleidekästchen sowie ein WC mit Dusche zur Verfügung.

Auch im Döblinger Bad gibt es eine Erleichterung: Von der Terrasse des Hallenbades wurde ein Treppenlift in das Sommerbad errichtet.

Die Badesaison endet am 17. September. Die Eintrittspreise bleiben unverändert.
Weitere Infos gibt es unter www.wienerbaeder.at oder unter der Bäder-Info-Nummer 60112/8044.