Häupl zu Pröll-Rücktritt und Rathaus-Personalien

17.01.2017

"Wenn man mit jemandem seit 1988 sehr intensiv politisch zusammengearbeitet hat, ist es noch nicht ganz durchgesickert, dass dieser politische Gesprächspartner in absehbarer Zeit nicht mehr zur Verfügung steht." So hat Wiens Bürgermeister Michael Häupl im Zuge des wöchentlichen Mediengesprächs im Rathaus am heutigen Dienstag den angekündigten Abgang von Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll kommentiert. Pröll bleibe ihm "sicherlich" auch nach dem Ausscheiden aus der Politik als Gesprächspartner erhalten, meinte Häupl.Am Rande ging Häupl im Gespräch mit JournalistInnen auch auf die Frage der Nachfolge von Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely ein, die Ende vergangener Woche ihren Rücktritt erklärt hatte. Häupl verwies auf die Freitag angesetzte Klausur der Wiener SPÖ, bei der auch personelle Weichen gestellt werden sollen.