Int. Gartenbaumesse Tulln 2017 10.500 m² Sonderschauen beeindruckten an die 100.000 Besucher

05.09.2017

©  Messe Tulln/Gregor Semrad
© Messe Tulln/Gregor Semrad

Österreichs größter Gartenevent - die Int. Gartenbaumesse Tulln - ist nach fünf Messetagen mit 97.895 Besuchern und einer Steigerung von 2,9% gegenüber 2016 sowie 530 Ausstellern aus elf Nationen erfolgreich zu Ende gegangen. Besucher aus allen Bundesländern in Österreich sowie Frankreich, Deutschland, Italien, Lettland, Niederlande, Polen, Schweiz, Slowakei, Tschechien und Ungarn waren zu Gast auf der Int. Gartenbaumesse Tulln 2017.

"Die Internationale Gartenbaumesse Tulln ist der traditionell stärkste Gartenevent in Österreich- umso erfreulicher war der Zuwachs von 2,9% auf 97.895 Besucher mit einer gleichzeitig äußerst positiven Entwicklung für unsere Aussteller und Partner."so Mag. Wolfgang Strasser, Geschäftsführer der Messe Tulln.

"Es ist jedes Jahr aufs Neue beeindruckend, mit wie viel Liebe und Kompetenz die Floristen und Aussteller die Internationale Gartenbaumesse zu einem Gesamterlebnis machen. Die Gartenbaumesse hat somit wieder einmal bewiesen, wie wichtig sie für die Positionierung Tullns als DIE Gartenstadt Österreichs ist."so Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk.

Europas größte Blumenschau - "Feste feiern, wie sie fallen"

Mit 200.000 Blumen wurde eine ganze Halle auf Europas größter Blumenschau von den besten österreichischen Gärtnern und Floristen unter dem Motto: "Feste feiern, wie sie fallen" in eine einzigartige Blütenpracht verwandelt.

Sonderschau: "Zu Gast im Schloss Garten"

Die Landwirtschaftskammer präsentierte, anlässlich des 300. Geburtstages von Maria Theresia, neben der historischen Gartenanlage, regionale Schmankerl der Seminarbäuerinnen, saisonale Smoothies, Kartoffelraritäten und Kürbisspezialitäten.

Floristisches Meisterhandwerk, Profi-Gärtnertipps und historische Pflanzensammlung

Das Blumenbüro Österreich, die Wiener Gärtner, die niederösterreichischen Gartengestalter, die HBLFA für Gartenbau Schönbrunn als Kompetenzzentrum für Lehre, Forschung, historische botanische Sammlungen und Gartendenkmale Österreich sowie die Österreichischen Bundesgärten zeichneten sich für die Gestaltung verantwortlich und dürfen sich 2017 erneut über einen Besucherrekord freuen.


ORF NÖ-Bühne: Expertentipps und Bühnenshows waren Publikumsmagnet

Die Halle 8 mit der ORF NÖ-Bühne begeistert mit ihrem abwechslungsreichen Programm seit Jahren die Besucher, als Blumen- und Pflanzenliebhaber voll auf ihre Kosten kamen: ORF NÖ-Lieblinge zum Anfassen, Floristen Show, Kinderprogramm, Gewinnspiele und ein Blick in die Zukunft.

"Ich bin stolz, dass es wieder gelungen ist, das handwerkliche Können unseres Berufsstandes einem so breiten und interessierten Publikum präsentieren zu können.", sagt KR Rudolf Hajek, der Bundesinnungsmeister der Gärtner und Floristen und Präsident des Blumenbüros Österreich.


"Seit 2012 sind wir Aussteller auf der Int. Gartenbaumesse Tulln. Wir kommen sehr gerne nach Tulln, da die Veranstaltung für unsere Imagepflege sehr wichtig ist. Wir sehen uns als Ideenlieferant für unsere Kunden und informieren sie zu ihren Gartenprojekten. Die konkrete Beratung findet nach der Messe beim Kunden im eigenen Garten statt." so Martin Nentwich von "Die Gartenwerkstatt Martin Nentwich".


Premiere: Niederösterreichische Gartengestalter auf der Int. Gartenbaumesse Tulln

Zum ersten Mal präsentierten sich die Niederösterreichischen Gartengestalter mit ihrem Können. Ob Naturpools, Schwimmteiche oder Cottage-Gärten - Profis gaben Einblick, wie sich mit handwerklichem Know-how und Kreativität Traumgärten verwirklichen lassen. "Wir haben durchwegs positive Rückmeldungen von den Besuchern erhalten. Die Int. Gartenbaumesse Tulln ist für uns eine wichtige Plattform und wir werden 2018 auf jeden Fall wieder mit dabei sein." so David Hertl, Landesinnung der Gärtner und Floristen, Berufsgruppe der Gartengestalter.

Die 65. Int. Gartenbaumesse Tulln findet von 30. August bis 3. September 2018 statt.