Johann Strauss im Originalklang am 5. April im Wiener Ehrbar-Saal

28.03.2017

Johann Strauss Ensemble gibt Abschlusskonzert der Europatournee "Aus den Bergen" in Wien und bringt "Tanz in E" für Streicher des Wiener Komponisten Manfred Kammerhofer zur Uraufführung

(Wien, am 2. März 2017) Nach Konzerten u.a. in Athen, Klausenburg, Bukarest und beim Festival "La Folle Journée" in Nantes spielt das renommierte Linzer Johann Strauss Ensemble das Abschlusskonzert seines Programms "Aus den Bergen" am 5. April im Wiener Ehrbar-Saal. Als Besonderheit wird an diesem Abend mit Mitwirkung des Komponisten und Geigers Manfred Kammerhofer dessen "Tanz in E" in der Fassung für Streicher uraufgeführt. Karten sind um € 24,70 bei oeticket und an der Abendkasse erhältlich.

Wienerisch-ostösterreichische Klangsprache von Johann Strauss bis in die Gegenwart

Das Johann Strauss Ensemble, gegründet 1985 durch Mitglieder des Bruckner Orchesters Linz, hat sich auf die traditionelle wienerisch-ostösterreichische Klangsprache rund um die Komponistendynastie Strauss spezialisiert und zählt mittlerweile zu den führenden Kammerorchestern Österreichs. Das Programm "Aus den Bergen" - benannt nach dem gleichnamigen Walzer von Johann Strauss (Sohn) - beinhaltet ausgewählte Stücke von Johann Strauss (Sohn), Eduard Strauss, Josef Strauss und Carl M. Ziehrer und spannt den Bogen über einen Bruckner-Ländler bis in die Gegenwart zu Werken von Guido Mancusi (geb. 1966) und Manfred Kammerhofer (geb. 1956), die diese Tradition lebendig fortführen.

Bekannt wurde das Johann Strauss Ensemble durch seine unterhaltsame, dem Originalklang verpflichtete Aufführungspraxis mit einem moderierenden Stehgeiger. Dieser führt das Publikum launig durch das Programm, "mit dem wir uns speziell an 5- bis 105-Jährige wenden", so Russell McGregor, Dirigent, Moderator und Stehgeiger des Ensembles.

Der originale Wiener Geigenstil: Geiger und Komponist Manfred Kammerhofer als Experte für laszives Geigenspiel

Geiger und Komponist Manfred Kammerhofer beschäftigt sich als fixes Mitglied des Johann Strauss Ensembles intensiv mit dem traditionellen Wiener Geigenstil des 19. und 20. Jahrhunderts, der sich vor allem durch ein besonders laszives, unverwechselbares Glissando an charakteristischen Leitton-Stellen auszeichnet. Als gefragter Experte gibt Kammerhofer dieses Wissen und diese Spielpraxis mittlerweile auch in einer universitären Lehrveranstaltung an internationale Interpreten weiter, die gemeinsam mit dem Schrammelklang-Festival Litschau, dem Volksliedwerk Wien und der Musikuniversität Wien veranstaltet wird.

Gehört werden kann dieser charakteristische Geigenstil beim Konzert des Johann Strauss Ensembles am 5. April, wo er auch bei der Uraufführung von Kammerhofers "Tanz in E" in der Fassung für Streicher besonders zur Geltung kommen wird.

"Aus den Bergen"
Abschlusskonzert des Johann Strauss Ensembles
am 5. April 2017
um 19:30 Uhr
im Ehrbar Saal
Mühlgasse 30, 1040 Wien


Tickets:
http://www.oeticket.com/konzert-mit-dem-johann-strauss-ensemble-tickets.html?affiliate=EOE&doc=artistPages/tickets&fun=artist&action=tickets&erid=1830145

Informationen zum Johann Strauss Ensemble:
www.johannstraussensemble.at

Die Verbreitung von weiteren Falschinformationen, wie in den letzten Tagen bereits geschehen, führt nur zu noch größerer Verunsicherung bei Investoren in Unternehmensanleihen von WW Holding AG und WIENWERT AG. Dies kann zu einem immensen wirtschaftlichen Schaden auch in der neuen Tochtergesellschaft WIENWERT AG führen, was wiederum einen noch...

Große Zukunftspläne schmiedet die Messe Tulln: Bürgermeister Peter Eisenschenk und Messe-Geschäftsführer Wolfgang Strasser stellten diese Pläne Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki vor. So soll eine neue Messehalle "Donauhalle" errichtet werden und dadurch die bisherige Rundhalle 1 ersetzen sowie ein...