Junger Raser mit 164 kmh aus A23 gestellt

02.05.2017

Am vergangenen Wochenende führte die Landesverkehrsabteilung der LPD Wien diverse Verkehrsschwerpunkte im gesamten Stadtgebiet durch. Ein besonderes Augenmerk wurde auf Raser und Drogenlenker gelegt. Auf der Südosttangente erregte ein Autolenker die Aufmerksamkeit der Beamten, da er im Baustellenbereich statt den erlaubten 30 km/h mit 99 km/h gemessen wurde. Bei einer Nachfahrt wurde der Mann schließlich auf der A23 mit 164 km/h im 80er-Bereich gemessen und angehalten. Ihm wurde noch an Ort und Stelle der (Probe-) Führerschein entzogen. Als Rechtfertigung gab der junge Mann Streit mit der Freundin an. Im Zuge der weiteren Aktionen konnten von den Beamten der LVA auch fünf Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen werden.