Landeskriminalamt Wien gelingt Schlag gegen Autodiebe

28.12.2016

Seit Mitte August diesen Jahres laufen Ermittlungen gegen eine international agierende Tätergruppierung, die sich auf Diebstähle von hochpreisigen Fahrzeugen mit Keyless Systemen spezialisiert hat. In Zusammenarbeit mit der SOKO Burgenland und dem EKO Cobra beobachteten die Polizisten des Landeskriminalamtes Wien am 10. Oktober 2016 gegen 00.00 Uhr im Zuge einer Observation drei Beschuldigte beim Versuch im niederösterreichischen Dürnkrut ein weiteres Fahrzeug mit Keyless System zu stehlen.
Bei der versuchten Anhaltung der Tatverdächtigen kam es zu einer spektakulären Verfolgungsjagd. Die mutmaßlichen Täter versuchten mehrmals bei einer Geschwindigkeit von bis zu 130 km/h die Polizeifahrzeuge abzudrängen, bis sie selbst die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren, von der Straße abkamen und sich überschlugen. Alle drei Männer wurden bei dem Verkehrsunfall verletzt und noch am Unfallort festgenommen. Neben dem Tatwerkzeug stellten die Polizisten elektronische Beweismittel und ein Navigationssystem sicher. Im Zuge der weiteren Ermittlungen und der Auswertung von DNA-Spuren konnten den mutmaßlichen Tätern derzeit 11 Diebstähle von hochpreisigen Fahrzeugen zugeordnet werden. Die Tatorte liegen in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich. Der Gesamtschaden beträgt mehrere hunderttausend Euro. Vier der gestohlenen Fahrzeuge konnten im Zuge von Fahndungsmaßnahmen in Tschechien und der Slowakei sichergestellt werden.
Drei der Beschuldigten befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Gegen vier weitere Tatverdächtige wurde ein EU-Haftbefehl angeregt. Die Ermittlungen des Landeskriminalamtes Außenstelle West laufen weiter.