Leopoldstadt: Führung durch die "Wiener Prater"-Schau

17.11.2016

Groß ist das Publikumsinteresse an der seit März laufenden Sonder-Ausstellung "250 Jahre Wiener Prater" und am Buch "250 Jahre Wiener Prater - Eine zauberhafte Bilderreise". Am Sonntag, 20. November, laden Museumschef Robert Kaldy-Karo und der Historiker Marcello La Speranza zu einer Führung durch die sehenswerte Prater-Schau im "Circus- und Clownmuseum Wien" (2., Ilgplatz 7) ein. Der Rundgang geht um 10.30 Uhr los. Die Teilnahme ist gratis. Jeder Gast bekommt als Erinnerung eine Gratis-Broschüre mit Erklärungen zur Prater-Geschichte. Nähere Auskünfte: Telefon 06991/943 69 97.

Nach der Führung halten die Experten einen Vortrag über die bewegte Vergangenheit des Praters und stellen verschiedenste Prater-Publikationen vor. Der Band "250 Jahre Wiener Prater - Eine zauberhafte Bilderreise" (Gestaltung: Robert Kaldy-Karo und Michael Swatosch-Dore, Sutton Verlag, ISBN 978-3-95400-691-5, Preis: 19,99 Euro) vereint Bildmaterial aus den Jahren 1860 bis 1960 und hat vielfach gute Kritiken erhalten. Kenner der Materie bezeichnen das Buch mittlerweile als "Klassiker".

Ehrung für Kaldy-Karo, Info: info@circus-clownmuseum.at

Das ehrenamtliche Engagement des Museumsleiters und Buchautors Robert Kaldy-Karo wurde Ende Oktober bei einer Feier im Prater gebührlich gewürdigt. Für sein Wirken (geschichtliche Bücher, Artikel zur Prater-Historie, Entwicklung und Präsentation der Bühnen-Show "Prater Varietee") überreichten Repräsentanten des "Praterverbandes" dem Museumsdirektor eine Medaille samt einer Ehrenurkunde. Ursprünglich war das Ende der Prater-Schau für Sonntag, 18. Dezember, geplant. Wegen dem starken Gästezustrom bereiten die Museumsleute eine Bearbeitung der Ausstellung und eine Verlängerung für 2017 vor. Informationen dazu per E-Mail: info@circus-clownmuseum.at.

Museumsangaben im Internet: www.circus-clownmuseum.at

Das durch ehrenamtliche Unterhaltungskunst-Fachleute geführte Museum in der Leopoldstadt auf dem Ilgplatz 7 ist Mitglied der "ARGE Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen". Zu bestaunen sind alte Zirkus-Plakate, Artisten-Fotos, Requisiten, Kostüme und andere Schaustücke aus der internationalen Zirkus-, Clown-und Show-Branche. Offen ist das Museum jeden Sonntag von 10.00 bis 13.00 Uhr sowie am ersten und dritten Donnerstag im Monat von 19.00 bis 21.00 Uhr. Traditionell ist der Eintritt gratis. Wissenswertes dazu im Internet: www.circus-clownmuseum.at.

  • Allgemeine Informationen:
    Buch "250 Jahre Wiener Prater (Sutton Verlag):
    https://verlagshaus24.de/Geschichte/Regionalgeschichte/250-Jahre-Wien er-Prater