Leseabend „Tatort Gemeindebau“ im Bezirksmuseum 2

31.03.2017

Im Bezirksmuseum Leopoldstadt (2., Karmelitergasse 9) ist derzeit die Ausstellung "Leopoldstädter Gemeindebauten" zu besichtigen. Eine Lesung ergänzt die Schau: Am Montag, 3. April, trägt die Autorin Edith Kneifl kurzweilige Auszüge aus dem Buch "Tatort Gemeindebau" vor. Dieses Druckwerk aus dem "Falter Verlag" (ISBN: 978-38 54 39 57 37, Umfang: 272 Seiten, Preis: 22,90 Euro) enthält spannende Kurz-Kriminalgeschichten von 13 Autorinnen und Autoren. Schauplatz der Handlungen sind städtische Wohnhausanlagen, wo es zu Übeltaten wie Erpressung und Mord kommt. Beginn des Leseabends ist um 18.30 Uhr. Der Zutritt ist frei, Spenden werden angenommen. Auskunft: Telefon 4000/02 127.

Geöffnet hat das Museum am Mittwoch (16.00 bis 18.30 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 13.00 Uhr). Der Eintritt ist kostenlos. Die Sonder-Ausstellung "Leopoldstädter Gemeindebauten" läuft noch bis Mittwoch, 28. Juni. Das auf ehrenamtlicher Basis agierende Bezirkshistoriker-Team (Leitung: Georg Friedler) berichtet in der Schau mit Bildermaterial und mit Texten über die schlechte Wohnsituation vieler Menschen in der Vergangenheit sowie über erhebliche Verbesserungen auf Grund massiver Wohnbaumaßnahmen der Stadt Wien. Sämtliche städtische Wohnhäuser im 2. Bezirk werden in der Sonder-Ausstellung präsentiert, zum Beispiel der "Lassalle-Hof" und der "Georg-Emmerling-Hof". Information via E-Mail:
bm1020@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Herausgeberin/Autorin Edith Kneifl:
www.kneifl.at/anthologien.html
Falter Verlag ("Tatort"-Serie):
https://shop.falter.at/tatort-gemeindebau.html
Bezirksmuseum Leopoldstadt:
www.bezirksmuseum.at