MA 60: Tierrettung der Stadt Wien wird nicht eingestellt!

07.02.2017

Fundservice für Haustiere 24 h erreichbar - Versorgung verletzter Wildtiere gesichert

"Die Tierrettung der Stadt Wien wird keinesfalls eingestellt!", weist Dr. Ruth Jily, Chefin der MA 60 die heutigen Aussagen des WTV auf das Schärfste zurück. Die Tierrettung hat lediglich einen neuen Namen erhalten, um den Aufgabenschwerpunkt für die WienerInnen noch deutlicher zu machen. Sie heißt "Fundservice für Haustiere" und ist 24 Stunden am Tag erreichbar unter der Nummer 01/4000-8060. "Die Versorgung aller Tiere, die menschliche Hilfe benötigen, hat weiterhin oberste Priorität für den Tierschutz in der Stadt", so Jily weiter. Die MA 60 kümmert sich jährlich um mehr als 3.000 Hunde, Katzen und Kleintiere, die Hilfe brauchen. Selbstverständlich werden auch weiterhin Wildtiere, die Hilfe benötigen, weil sie z.B. verletzt sind, abgeholt und umgehend in den Wiener Tierschutzverein gebracht. Der Wiener Tierschutzverein ist ein langjähriger Kooperationspartner der MA 60, der jährlich von der Stadt Wien 100.000 Euro für die Versorgung der Wiener Wildtiere und Vögel als Unterstützung erhält. Die heutigen Aussagen sind für Jily nicht nachvollziehbar. Der Stadt Wien liegt das wohl aller Tiere am Herzen und daher garantiert sie auch für deren bestmögliche Versorgung.

Die neusten Posts

 

Anlässlich des Internationalen Tages des Schneeleoparden macht der WWF auf die wachsende Bedrohung dieser faszinierenden Tierart aufmerksam, von der es weltweit vielleicht nur noch 4.000 Individuen gibt. Die Klimaveränderung ist einer der Gründe dafür, dass seine Populationen weiter schrumpfen. "Der Schneeleopard könnte bald dem Eisbären den Rang...

Das Jüdische Museum Wien, ein Museum der Wien Holding, zeigt im Museum Judenplatz die neue Ausstellung "Helena Rubinstein. Die Schönheitserfinderin", die sich der Pionierin des weiblichen Unternehmertums widmet.