„Nordische Gefühle“ in der Wiener Urania

08.05.2017

Die NORDIALE 2017 bringt 22 Filme aus acht Nationen auf die Leinwand

Von 10. bis 16. Mai zeigen die Wiener Volkshochschulen eine Woche lang, was Filmschaffende aus den nordischen und baltischen Ländern auf die Leinwand zaubern: 22 Filme von preisgekrönten Regisseurinnen und Regisseuren, gepaart mit einem vielfältigen Rahmenprogramm aus Sprachworkshops, kulturellen Darbietungen, Vater-Kind-Kochkursen und einer spannenden Podiumsdiskussion bringen "Nordische Gefühle" in die Wiener Urania.

Ausgewählte FilmemacherInnen aus Dänemark, Estland, Finnland, Island, Lettland, Litauen, Norwegen und Schweden entführen von 10. bis 16. Mai mit einem bunten Potpourri an Dramen, Komödien und Dokumentationen in die nordische Gefühlswelt. Der Vorhang für die Eröffnung der NORDIALE fällt am 10. Mai mit dem preisgekrönten finnischen Film "Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki". Ihm folgen 21 Lang- und Kurzfilme, jeweils in der Originalversion mit deutschen oder englischen Untertiteln - alle unter dem diesjährigen Motto "Nordische Gefühle".

Fesselnde Thriller aus Estland, melancholische Dramen aus Finnland und raffinierte Filmkunst aus Schweden: Dass die Filmindustrien des Nordens hierzulande in einem Atemzug mit den großen europäischen Filmnationen genannt werden, ist auch der "NORDIALE" zu verdanken. Was 1992 als Pilotversuch in Kooperation mit der schwedischen Botschaft begann, hat sich im Laufe der letzten 15 Jahre zu einem Filmfestival entwickelt, das seinesgleichen sucht. Mittlerweile haben sich die Botschaften von sieben weiteren Ländern aus dem hohen Norden angeschlossen und so dürfen die Wiener Volkshochschulen ein fulminantes Filmspektakel auf die Leinwand der Wiener Urania projizieren, bei dem ein cineastisches Schmankerl das nächste von der Spule jagt.

"Die NORDIALE ist seit Jahren ein einzigartiges Event, das mit dem emotionalen Medium Film zeitgeistig Nähe und Austausch vermittelt. Ich freue mich, dass wir als Volksbildungseinrichtung ein Festival präsentieren dürfen, das die Vielfalt von unterschiedlichen Kulturen und Traditionen in den Kinosaal bringt", sagt Herbert Schweiger, Geschäftsführer der Wiener Volkshochschulen.

Rahmenprogramm: Gedanklicher Kurzurlaub in die Teilnahmeländer

Auch abseits des Kinosaals bietet die VHS Wiener Urania im Rahmen der NORDIALE spannende Gelegenheiten für gedankliche Kurzurlaube in die nordischen und baltischen Kulturen: Beim Sprachenkarussell am Freitag, den 5. Mai, etwa kann man Schnupper-Workshops in Norwegisch, Schwedisch, Finnisch, Dänisch, Estnisch, Litauisch und Isländisch belegen und sich dabei aussuchen, ob man in eine Sprache etwas tiefer eintauchen oder am Ende der Filmwoche in allen acht Sprachen "Film ab!" rufen möchte.

Beim Kultursonntag am 14. Mai präsentieren die Botschaften der acht teilnehmenden Nationen musikalische und kulturelle Schätze aus ihrer Heimat - von musikalischen Muttertagsgrüßen eines lettischen Kinderensembles, Volksliedern und -tänzen aus Estland bis hin zur KünstlerInnen-Matinée über den Dächern Wiens und einem Kochkurs für Väter und Kinder.

Zum krönenden Abschluss der Filmwoche findet am 16. Mai eine Podiumsdiskussion mit VertreterInnen der nordischen und baltischen Länder zum Thema "Nordische Gefühle" im Dachsaal der VHS Wiener Urania statt. Die Podiumsgäste widmen sich spannenden Aspekten rund um die Bereiche Bildung, Soziales und Kultur.
Zwtl.: Um 19 Euro durch alle Filme und auf den Jury-Platz

Mit dem urania.film-PASS können alle 21 nordischen & baltischen Spiel-, Kurz- und Kinderfilme (Eröffnungsabend ausgenommen) um insgesamt nur 19 Euro besucht werden.

BesitzerInnen des urania.film-PASS haben außerdem die Möglichkeit ihren Lieblingsfilm für den NORDIALE-Publikumspreis zu nominieren. So funktioniert es: Der Titel des persönlichen Favoriten-Films kann bis 17. Mai 2017 an nordiale@vhs.at geschickt werden. Wer gewonnen hat, wird anschließend am 22.5.2017 unter www.vhs.at/urania und unter www.facebook.com/nordiale bekannt gegeben.

Eröffnungsfilm "Der glücklichste Tag des Olli Mäki"

Eröffnet wird die diesjährige Filmwoche mit dem preisgekrönten finnischen Film "Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki". Der Film aus dem Jahr 2016 handelt von Olli Mäki, dem ersten finnischen Boxer. Ganz Finnland wartet auf seinen ersten großen Sieg, doch Olli hat gerade die große Liebe seines Lebens getroffen und hat den Kopf wo anders. Der Film beruht auf einer wahren Geschichte und ist gefühlvoll, melancholisch, aber dabei nie sentimental. (10. Mai, 19 Uhr)

Weitere Infos zum Programm und Filmbeschreibungen finden Sie unter: http://www.vhs.at/1-vhs-wiener-urania/nordiale.html

Factbox NORDIALE 2017 Wann: 10.-16. Mai 2017 Wo: VHS Wiener Urania, 1010 Wien, Uraniastraße 1 - Mittlerer Saal (Eingang Rückseite des Hauses) Eintritt pro Film: EUR 6,- Kombiticket Eröffnung und Empfang: € 9,- Filmpass: € 19,- (inkludiert alle Filme, ausgenommen Eröffnungsabend) Die Karten sind am Eröffnungsabend und am Wochenende an der Abendkassa im Mittleren Saal jeweils ab 45 Minuten vor Filmbeginn erhältlich, sowie an den anderen Tagen bei der VHS Kurskassa von 9-13 und ab 14.30 Uhr. Es gilt freie Sitzplatzwahl! Onlinebuchung unter www.vhs.at/urania Reservierungen und Informationen rund um die NORDIALE: urania.film@vhs.at bzw. telefonisch unter 01/89174 101 000. Infos rund um die NORDIALE 2017 finden Sie auch unter www.facebook.com/nordiale