Mailath: Rückzug als Stadtrat

12.04.2018

Übergabe am 24. Mai

Andreas Mailath-Pokorny wird sich als Stadtrat für Kultur, Wissenschaft und Sport zurückziehen und der nächsten Stadtregierung nicht mehr angehören.

"Alle wesentlichen Projekte und Vorhaben sind erledigt oder auf Schiene", erklärt Mailath-Pokorny. "Das ist ein guter Zeitpunkt, die Verantwortung zu übergeben. Nach 17 Jahren wird es Zeit für eine neue Handschrift.
Dieser Schritt erfolgt in bestem Einvernehmen mit Bürgermeister Häupl und Landesparteivorsitzenden Ludwig. Ich freue mich, dazu beigetragen zu haben, dass Wien in den vergangenen eineinhalb Jahrzehnten weltoffener und lebenswerter geworden ist: Etwa mit der Etablierung des Museumsquartiers und seinen Einrichtungen, dem Theater an der Wien als Opernhaus, dem freien Museumseintritt für Jugendliche, zahlreichen Maßnahmen der Erinnerungskultur, der kulturellen Belebung öffentlicher Plätze mit neuen Festivals, neuen Theatern wie dem Rabenhof, Beach Volleyball WM u. v. a. m.
Ich wünsche den zukünftig politisch Verantwortlichen alles Gute und werde mich auch in Zukunft für meine Heimatstadt Wien engagieren. In unmittelbarer Zukunft werde ich verstärkt meine Aufgabe als Präsident des BSA wahrnehmen", schließt Mailath-Pokorny.