Mailath zum Tod von Beppo Mauhart: „Präsident mit Handschlagqualität“

08.05.2017

"Beppo Mauhart war ein Manager mit Grandezza", bekundet Andreas Mailath-Pokorny in seiner Funktion als Wiener Sportstadtrat tiefe Betroffenheit. "Ein Mann mit Handschlagqualität, der Haltung bewies, indem er Wort hielt. Als solchem war es ihm Pflicht, seine persönliche Leidenschaft in den Dienst der Öffentlichkeit zu stellen. Beppo Mauhart war der längst dienende Präsident des Österreichischen Fußballverbands. Seinem Engagement ist es maßgeblich zu verdanken, dass die Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich stattfand.

Beppo Mauhart hatte jedoch auch ein großes Herz für die Kultur. Insbesondere das Künstlerhaus war ihm ein echtes Anliegen. Als Präsident der Wirtschaftsinitiative Neues Künstlerhaus setzte er sein ganzes politisches und wirtschaftliches Gewicht ein, um für die Sanierung Finanzmittel aus Privatwirtschaft und Industrie zu lukrieren. Beppo Mauhart war dabei ein profunder Kenner und kompetenter Partner, der sich energisch für die Sache einsetzte", schloss Mailath.

Die Stadt Wien würdigte Beppo Mauhart mit dem Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien (2014).