Mariahilf: "Real Boogie Woogie Piano" im Phonomuseum

24.01.2017

Christoph Rois ist ein international geachteter Blues- und Boogie Woogie-Pianist. Der 1967 in Wien geborene Musikus hat sich "mit Herz und Seele" dem authentischen Blues und Boogie verschrieben, wie er während der 30er-Jahre in New York und in Chicago zu hören war. Seit 1986 erhält der Pianist bei Konzerten in aller Welt (USA, Holland, Frankreich, Belgien, u.a.) viel Applaus. Am Donnerstag, 26. Jänner, tritt Christoph Rois im "Wiener Phono-Museum" (6., Mollardgasse 8, im 2. Stock) auf. Beginn des Konzertes mit dem Motto "The real Boogie Woogie Piano" ist um 19.00 Uhr. Der Zutritt ist frei. Das ehrenamtlich arbeitende Museumsteam bittet um Spenden.

Konzert-Information via E-Mail: phono@bezirksmuseum.at

Christoph Rois hat in seiner Karriere vielfach Solo-Konzerte gespielt und gemeinsam mit Könnern wie der "Mojo Blues Band", Axel Zwingenberger und Louisiana Red musiziert. Wiederholte CD-Produktionen ("Boogie Woogie all ways", "Pink Boogie", "Six Hands Chaser", u.a.) sind ebenso erwähnenswert wie Engagements bei Rundfunk und TV sowie DVD-Aufzeichnungen (Newport/USA, etc.). Auskünfte über das Gastspiel des gefragten Künstlers im "Wiener Phonomuseum" holen Interessierte unter der Telefonnummer 581 11 59 ein. Das Museum gehört der "ARGE Wiener Bezirksmuseen und Sondermuseen" an. Kontaktaufnahme per E-Mail: phono@bezirksmuseum.at.

  • Allgemeine Informationen:
    Blues-/Boogie-Pianist Christoph Rois:
    www.christoph-rois.net/vita/
    Wiener Phonomuseum (siehe Sondermuseen):
    www.bezirksmuseum.at