Mehr als 400 Kindergartenkinder beim traditionellen Nikolofest

06.12.2017

(WIEN/FLORIDSDORF) Teilen und ein positives Miteinander im Mittelpunkt - "Selfies" mit dem Nikolo

Über 400 Kindergartenkinder aus ganz Wien kommen heute zum traditionellen Nikolofest in die stadteigene Schule für Elementarpädagogik (bafep21). Das Fest findet heuer bereits zum neunten Mal in dieser Form statt, auch Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky stattet den Kindern und dem Nikolo einen Besuch ab.

Mittelpunkt des Festes ist auch heuer wieder die festlich dekorierte Aula der Schule, hier gibt es auch die Gelegenheit, den Nikolo zu treffen und als Erinnerung ein Foto oder "Selfie" mit zu nehmen. Eine weitere Station für die Kinder ist die Märchenerzählerin mit der Geschichte "Ein Esel geht nach Bethlehem".

Gefeiert wird aber nicht nur in der bafep21, sondern auch in allen Kindergärten der Stadt Wien. Das Fest wird in jedem Kindergarten individuell gemeinsam mit Kindern und Eltern gestaltet. "Miteinander zu feiern und das Fest auch gemeinsam vorzubereiten, schafft nicht nur schöne Kindheitserinnerungen, sondern vermittelt auch wichtige Erfahrungen", ist Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky überzeugt.

"In unseren Kindergärten haben Feste eine lange Tradition, dazu zählt auch das Nikolofest. Dieses traditionelle Fest vermittelt gerade in der heutigen Zeit viele wichtige Botschaften - dazu zählen Teilen, Freude bereiten und Anerkennung - im Sinne eines friedlichen Umgangs miteinander", erklärt Daniela Cochlár, Abteilungsleiterin der MA 10 - Wiener Kindergärten.