Mit den Wiener Linien durch die längste Nacht des Jahres

26.12.2017

(WIEN) Schnell, sicher und stressfrei geht es mit U-Bahn, Bim und Bus auch heuer wieder durch die Silvesternacht. Rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen am letzten Tag des Jahres dafür, dass zahlreiche Linien bis in die frühen Morgenstunden durchfahren.

Zur gewohnten Nacht-U-Bahn bringen zusätzlich die Straßenbahnlinien D, 1, 2, 6, 18, 25, 26, 31, 38, 41, 43, 46, 49, 60, 62, 67 und 71 sowie die Autobuslinien 7A, 26A, 29A, 35A, 66A, 68A, 68B und 73A die Menschen ins neue Jahr. Sie fahren alle 15 Minuten und teilweise noch dichter. Auch Die ASTAX-Linien N17, N23, N61 und N90 sind bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz.
Die Fahrpläne stehen auf www.wienerlinien.at/fahrplan zur Verfügung.

Wegen des hohen Besucherandrangs wird auch heuer wieder ab 22.00 Uhr die Station Stephansplatz von den Linien U1 und U3 aus Sicherheitsgründen durchfahren. Die Ringlinien sind trotz Innenstadt-Veranstaltung unterwegs. Bei zu großem Publikumsandrang kann es aus Sicherheitsgründen auf polizeiliche Anordnung hin aber auch hier zu Einschränkungen und Sperren kommen.

41. Silvesterlauf sorgt für Einschränkungen

Zu Einschränkungen bei den Ringlinien kommt es am letzten Tag des Jahres. Zwischen 9.45 und 13.00 Uhr werden die Linien 1, 2, D, 71 und 74A wegen des 41. Silvesterlaufs geteilt bzw. kurz geführt. Die Vienna Ring Tram dreht ab 13.00 Uhr ihre gewohnten Ringrunden. Alle Details dazu gibt es auf www.wienerlinien.at.

Öffnungszeiten Infostellen und Kundenzentrum Erdberg

Für die Infostellen gelten am 31. Dezember die Sonntagsöffnungszeiten: Auskünfte und Tickets gibt es am Stephansplatz und Westbahnhof von 9.00 bis 17.00 Uhr sowie am Praterstern und Hauptbahnhof von 8.30 bis 16.00 Uhr. Alle anderen Infostellen sowie das Kundenzentrum in Erdberg haben zu Silvester geschlossen.

Die MitarbeiterInnen des Kundentelefons (01/7909 100) kümmern sich von 8.00 bis 17.00 Uhr um die Anliegen der Fahrgäste.