Motorradfahrer - 120 auf der Floridsdorfer Brücke und mit 250 auf der A22

21.03.2017

Eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung wurde am 18. März 2017 um 00.30 Uhr auf einen Motorradlenker aufmerksam, der im Bereich der Floridsdorfer Brücke mit 120 km/h unterwegs war. Trotz mehrfacher Anhalteversuche reagierte der Lenker nicht und setzte seine Fahrt fort. Obwohl der 25-Jährige eine Beifahrerin am Fahrzeug hatte, beschleunigte er sein Motorrad teilweise auf bis zu 250km/h und fuhr von der A22 auf die A23 in Richtung Süden. Nach der Abfahrt Verteilerkreis konnte der 25-Jährige mit Unterstützung von Beamten des Stadtpolizeikommandos Favoriten angehalten werden. Gegenüber den Polizisten rechtfertigte sich der Mann: "Das Motorrad habe ich mir von einem Freund ausgeborgt. Zuerst habe ich ihre Anhaltezeichen nicht gesehen, danach hatte ich Angst weil ich keinen Führerschein besitze." Neben einer Vielzahl von Verwaltungsdelikten wurde der 25-Jährige auch wegen der Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt.