Neue MQ Hofmöbel bei Frühlingserwachen im MuseumsQuartier

29.03.2018

Es ist soweit: am Donnerstag, 05. April werden die MQ Hofmöbel Modell "MQ Viena" in der neuen Farbe "Sonnenuntergang" im MuseumsQuartier aufgestellt. Zudem wird es am Abend ein "Walking Concert" mit "Wiener Blond" im Rahmen der Reihe "MQ Hofmusik" geben und der künstlerisch gestaltete Skulpturenpark "MQ Amore" eröffnet nach der Winterpause mit freiem Eintritt und einem Minigolfturnier.

Mit 44,48% hat das Publikum im Rahmen eines Online-Votings Ende Jänner sich für "Sonnenuntergang" als neue Möbel-Farbe entschieden. Am 05. April werden 76 neue Exemplare in den MQ Höfen aufgestellt und laden zum Entspannen ein.

Zudem wird der bespielbare Skulpturenpark "MQ Amore" am MQ Vorplatz wiedereröffnet. "MQ Amore" lässt seit dem Vorjahr als neue künstlerische Attraktion in Form eines Minigolfplatzes den Inbegriff der Freiheit der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts neu aufleben. Für die Gestaltung der bespielbaren Kunstwerke bzw. der Hindernisse auf den Minigolfbahnen wurden in Zusammenarbeit mit den MQ Institutionen Leopold Museum, Kunsthalle Wien, Architekturzentrum Wien sowie Q21 fünf KünstlerInnen bzw. Künstlerkollektive ausgewählt. Anlässlich der Wiedereröffnung kann ab 16 Uhr gratis gespielt werden, zudem gibt es ein Show-Turnier in Kooperation mit dem Wiener Bahnengolf Verband.



 

Für ein stimmungsvolles Rahmenprogramm sorgen um 17.30h und 19.30h "Walking Concerts" mit "Wiener Blond": dabei spazieren die BesucherInnen mit Funkkopfhörern zum Live-Sound von "Wiener Blond" durch die vielfältigen Außenflächen des MuseumsQuartier. Auf Grund der limitierten Anzahl an Kopfhörern werden diese gegen Vorlage eines Ausweises bis 17h bzw. 19h ausgegeben - first come, first serve!

Seit 2013 schickt der Medienkünstler Oliver Hangl bei dieser Konzertreihe österreichische MusikerInnen und auch das Publikum buchstäblich auf die Straße(n). Mit Kopfhörern ausgestattet entdecken die TeilnehmerInnen jedes Mal neue Routen durch öffentliche und vielleicht sogar private Räume der Stadt.