Neue politische Zusammenarbeit in Gerasdorf bestens angelaufen

08.02.2018

Seit Anfang 2018 gibt es eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen SPÖ, FPÖ und GrüFo in der Stadtgemeinde Gerasdorf. Bereits die ersten Wochen der gemeinsamen Arbeit verliefen äußerst produktiv und positiv.

Große Pläne für gemeinsame Projekte: v.l.n.r. StR Robert Bachinger, GR Paul Vogler, Vbgm. Dietmar Ruf, GR Christian Koza, Bgm. Alexander Vojta

Neben dem Arbeitsübereinkommen zwischen SPÖ und FPÖ besteht auch eine formlose Partnerschaft zwischen SPÖ und GrüFo. Dabei sind Umweltthemen für die Bevölkerung, wie die Eindämmung der Verkehrs- und Umweltbelastung durch die Bodenaushubdeponie und die S8, die Umsetzung der Grünspange und die Zurückdrängung von Glyphosat genauso wichtig, wie die Erneuerung der Clubgebäude der lokalen Fußballvereine. Auch die Kontrollarbeit im Prüfungsausschuss soll weiterhin sorgfältig und gewissenhaft wahrgenommen werden. Dafür stellt die SPÖ der GrüFo Sitz und Stimme im Prüfungsausschuss zur Verfügung. Den Vorsitz hat Gemeinderat Ing. Paul Vogler inne.

Bürgermeister Mag. Alexander Vojta zieht bereits nach den ersten Wochen eine positive Bilanz: "Die breite Zusammenarbeit bringt neuen Schwung in die Gemeindearbeit. Die Projekte werden jetzt schnell, transparent und effizient umgesetzt. So werden wir zum Beispiel Glyphosat-frei und erste Pilotgemeinde für ein alternatives Verfahren. Der Grundstein für das neue Clubgebäude des FC Kapellerfeld ist gelegt und wir machen alle Vorarbeiten für die Aufnahme als Fairtrade-Gemeinde."