Schauspielender Tintenfisch im Haus des Meeres

08.06.2017

Anlässlich des Welttages der Ozeane, heute am 8.6., präsentiert das Haus des Meeres einen sensationellen Mimik-Oktopus.

Selbst für erfahrene Meeresbiologen war die Entdeckung des "Mimik Oktopusses" vor wenigen Jahren im Korallendreieck des tropischen Westpazifiks eine große Überraschung:

Dieses wirbellose Tier ist tatsächlich in der Lage, Formen, Musterungen und Schwimmstile von giftigen Tieren nachzuahmen.

KrakealsBrille  © DanielAbed
KrakealsBrille © DanielAbed
KrakealsQualle  © DanielAbed
KrakealsQualle © DanielAbed

Rotfeuerfische mit gebänderten Flossenstrahlen, schwebende weiße Quallen, lange gebänderte Seeschlangen und flache Seezungen gehören in das Repertoire dieses Schauspielers.

Ein Mimik-Oktopus hat neuerdings erstmals ein Korallenaquarium im dritten Stock des Haus des Meeres bezogen. Dort lernt dieses Tier möglicherweise aus seiner Umgebung: eines Morgens war die Überraschung groß, als "Mimik" seinen Betreuer Daniel Abed-Navandi mit der Darstellung seines Gesichts mit Brille begrüßte - zumindest könnte man sich das bei diesem Anblick durchaus vorstellen. Schauen Sie sich das Foto an!

KrakealsSeeschlangen © GüntherHulla
KrakealsSeeschlangen © GüntherHulla
Krake © GüntherHulla
Krake © GüntherHulla

Über die Lebensweise ist noch nicht viel bekannt. Lediglich, dass Mimik-Oktopusse auf Sandgrund (wo sie sich eben um geschützt zu sein z.B. als Gifttier tarnen) leben und nach kleinen Fischen und Krebsen jagen.