SONNENTOR zum neuen Top-Ausflugsziel gekürt

03.01.2017

Würzige und aromareiche Partnerschaft

Tipp für die Ausflugssaison: Eine Vielzahl der TOP-Ausflugsziele kann man mit der Niederösterreich-CARD bei freiem Eintritt besuchen, nähere Infos zur CARD unter: www.niederoesterreich-card.at

Die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs mit jährlich rund fünf Millionen Besucherinnen und Besuchern stehen bekanntlich für eine gelungene Mischung aus Emotionen, Erlebnissen und Abenteuern. Diese Mischung ist nun um eine würzige Facette reicher: Das SONNENTOR Erlebnis hat die Anforderungen der Arbeitsgemeinschaft erfüllt und trägt ab sofort das geschätzte Qualitätssiegel. Wählen kann man 2017 aus 49 familienfreundlichen Ausflugszielen. Die Kriterien für die Mitgliedsbetriebe wurden weiter verschärft.

Wien, Dienstag, 3. Jänner 2017. Die größten und bekanntesten Ausflugsziele in Niederösterreich haben sich im Jahr 2002 zur Gruppe der Top-Ausflugsziele (TAZ) zusammengeschlossen. 15 Jahre später sind sie nach wie vor die treibende Kraft im heimischen Ausflugstourismus. Überzeugt wird mit Qualität, Gastfreundlichkeit und Rücksicht auf die jeweiligen Bedürfnisse der Gäste. "Wir haben für die kommende Saison die Anforderungskriterien für unsere Mitgliedsbetriebe neuerlich erweitert. Gerade im digitalen Bereich wurde an einigen Schrauben gedreht. Die Websites unserer Betriebe sind ab der Saison 2017 in zwei Sprachen vorhanden und verfügen über ein responsives Design", sagt DI Wolfgang Mastny, Sprecher der Top-Ausflugsziele Niederösterreichs und fügt hinzu: "Eine intakte Infrastruktur sowie ein reichhaltiges gastronomisches Angebot sind für Familien mittlerweile Voraussetzung für einen gelungenen Ausflug. Unser Aufnahmekatalog umfasst 65 Punkte. Bei uns weiß der Gast, was er bekommt." Damit sich die Besucherinnen und Besucher auf die Qualität verlassen können, wird die Einhaltung der Kriterien nicht nur während des Aufnahmeverfahrens, sondern durch regelmäßige Gästebefragungen und einer jährlichen Mystery-Guest-Testung überprüft.

SONNENTOR als strahlendes Top-Ausflugsziel. Das Angebot für die Saison 2017 kann sich sehen lassen: 49 Top-Ausflugsziele stehen in Niederösterreich bereit. Bereit für eine Entdeckungsreise. Bereit für Erlebnisse, unter und über der Erde, sowie an Flüssen und hoch oben in den heimischen Bergen. Rund fünf Millionen Besucherinnen und Besucher kamen im letzten Jahr in den Genuss der Naturparke und Erlebniswelten, Stifte, Klöster, Burgen und Schlösser, Museen, Bergbahnen sowie Schifffahrtsgesellschaften. Mit dem neuen Mitglied SONNENTOR, dem Kräuterspezialisten aus dem Waldviertel, wird zukünftig noch mehr Vielfalt geboten. Ein Muss für Gewürz- und Biofreunde, denen das Thema Nachhaltigkeit besonders am Herzen liegt. "Wir passen mit unserem Qualitätsanspruch hervorragend in die Gruppe der Top-Ausflugsziele. Es macht mich stolz, dass wir alle Kriterien erfüllen konnten. Wir sind nun ganz offiziell Teil dieser Gemeinschaft und freuen uns, jede Menge Freunde und Fans hier in Sprögnitz begrüßen zu dürfen", sagt Johannes Gutmann, Geschäftsführer von SONNENTOR.

Der Kräuterspezialist begeistert jährlich über 40.000 Gäste nicht nur mit Kräutern und Gewürzen aus biologischer Landwirtschaft, die nach innovativen Rezepturen kombiniert werden, sondern bringt Jahr für Jahr neue Produkte und Erlebnisse am Firmenstandort im Kräuterdorf Sprögnitz hervor. Neu und innovativ: Der SONNENTOR Frei-Hof, ein nach permakulturellen Richtlinien geführter Bio-Bauernhof, der den nächsten Schritt in Richtung nachhaltiger Lebensweise setzt und sich nahtlos in das SONNENTOR Erlebnis eingliedert.

Auf keinen Fall verpassen sollten Gäste die jährlichen Höhepunkte des sonnigen Jahres: das Bio-Bengelchen Frühlingsfest jeden ersten Sonntag im Mai, das traditionelle Kräuterfest am 15. August und den weihnachtlich-stimmigen Adventmarkt. Zahlreiche Genuss- und Erlebnisstationen, Führungen durch die nach Kräutern und Gewürzen duftenden Hallen, aber vor allem der herzliche Umgang miteinander, fügen sich zu bunten Angebots-Sammelsurien mit Spaßgarantie für Groß und Klein zusammen. www.sonnentor.com

Reichlich Mobilität im Jahr 2017. Neben den erweiterten Aufnahmekriterien soll zukünftig eine neue Arbeitsgruppe der TAZ die interne Kommunikation und Vernetzung innerhalb der Mitgliedsbetriebe verbessern. "Davon profitieren vor allem unsere Besucherinnen und Besucher. In der Gemeinschaft liegt unsere Stärke, daher freuen wir uns auch in der kommenden Saison auf die Zusammenarbeit mit der Niederösterreich-CARD. Ein Großteil unserer Ausflugsziele sind mit der blau-gelben Schatzkarte zu besuchen", betont Mastny.

Eine neue Homepage inklusive neuer Bildsprache soll noch mehr Lust auf die TAZ machen. Auf den Messen in Wien, Wels, München und Bratislava wird 2017 zudem wieder ordentlich die Werbetrommel gerührt. Im Zentrum des Interesses steht dabei die Mobilitätskarte, die statt fünf nun über sieben Kategorien verfügt und eine noch bessere Übersicht bietet. Die kompakt aufbereitete Landkarte umfasst nicht nur die TAZ, sondern bietet mit den schönsten Bahn- und Radrouten sowie Schiffsanlegestellen zu den einzelnen Destinationen einen besonderen Mehrwert. Unter www.top-ausflug.at steht Freizeit- und Ausflugstouristen die neue Mobilitätskarte kostenlos ab dem Frühjahr 2017 zum Download zur Verfügung. Ebenso finden sich auf der Website detaillierte Informationen zu allen TAZ Niederösterreichs.

Aktuelle TAZ Winter-Highlights. Wenn es draußen kalt und recht ungemütlich wird, bietet sich für Familien mit Kindern ein Ausflug in die HAUBIVERSUM Brot-Erlebniswelt nach Petzenkirchen ins Mostviertel an. Bei einem Blick hinter die Kulissen kann man spielend leicht das Bäckerei-Handwerk erlernen. Nach getaner Arbeit meldet sich zumeist der kleine Hunger, der in der Genuss-Backstube oder im Knusperhäuschen gestillt wird. Und für die jüngsten Gäste besteht in der Kinderbackstube die Möglichkeit, sich kreativ zu betätigen.

Den Winter in seiner ganzen Pracht genießen kann man in Niederösterreichs Bergen. Bei den TAZ wird bereits die Fahrt dorthin ein Erlebnis. Gemeint damit sind die anmutige Mariazellerbahn sowie die Rax-Seilbahn, die älteste Seilschwebebahn Österreichs. Oben angekommen auf der Raxalpe lässt sich diese am besten bei einer Schneeschuhwanderung erkunden. Für sportliches Vergnügung und einen sagenhaften Ausblick steht auch die Gemeindealpe Mitterbach. In wenigen Minuten bringen zwei moderne Sesselbahnen Wintersport- und Ausflugsgäste sicher und bequem von 800 auf 1.626 Metern Seehöhe. Kommen wir zum Genussthema: Dem Wein kann man sich bei den TAZ ganzjährig widmen. Die Weinerlebniswelt "Sandgrube 13" sowie die LOISIUM WeinErlebnisWelt mit einem interaktiven Weinrundgang unter der Erde versprühen im Winter besonderen Charme. Dies gilt auch für das Benediktinerstift Melk sowie die geschichtsträchtigen Stifte Heiligenkreuz und Klosterneuburg.

Die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs auf Facebook: www.facebook.com/topausflug

Tipp für die Ausflugssaison: Eine Vielzahl der TOP-Ausflugsziele kann man mit der Niederösterreich-CARD bei freiem Eintritt besuchen, nähere Infos zur CARD unter: www.niederoesterreich-card.at