„Summer Schools“ werden 2018 ausgebaut

10.05.2018

Sommerlern- und Freizeitangebot für über 3.000 Wiener Schülerinnen und Schüler an sechs Standorten

Die Stadt Wien baut das 2017 gestartete Pilotprojekt Summer Schools 2018 stark aus. Ein entsprechender Beschluss wurde am Mittwoch im Bildungsausschuss des Wiener Gemeinderats gefasst. Die Summer Schools 2018 bieten im Rahmen der Wiener Förderung 2.0 an sechs Standorten mehrwöchige Ferienlerncamps für über 3.000 Wiener Schülerinnen und Schüler an. "Das Ziel der Summer Schools ist es, Kindern und Jugendlichen in einer positiven und motivierenden Lernatmosphäre die Möglichkeit zu bieten, ihre Grundkompetenzen zu stärken. Mit einer Kombination von Unterricht am Vormittag und vielfältigen Freizeitangeboten am Nachmittag ist Abwechslung garantiert und der Spaß kommt dabei nicht zu kurz", betont Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky.

Die Summer Schools bieten Kindern zwischen sieben und 14 Jahren mit Förderbedarf in Deutsch, Englisch oder Mathematik in zweiwöchigen Ganztags-Camps eine intensive Lernförderung sowie ein vielfältiges Freizeit-, Sport- und Schwimmkursprogramm ("Kinder-Summer-Schools"). Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren bekommen in dreiwöchigen Halbtags-Kursen eine Lernförderung mit dem Ziel des Erreichens eines Pflichtschulabschlusses ("Jugend-Summer-Schools"). Zusätzlich gibt es heuer an einem Standort therapeutische und pädagogische Betreuung sowie Lernförderung für SchülerInnen mit Behinderungen und erhöhtem Unterstützungsbedarf ("Integrativ-Summer-Schools").

"Die Summer Schools verbinden Lernen für einen besseren Schulerfolg im kommenden Schuljahr mit einem tollen Ferienerlebnis - von Spiel und Spaß an den Campusschulen über Ausflüge in den Lainzer Tiergarten bis hin zu Schwimmkursen reicht das Angebot", so Czernohorszky. Insbesondere für Kinder mit Sprachförderbedarf ist der Mix an Unterricht und praxisorientierter Anwendung von besonderem Vorteil.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Anzahl der Standorte verdreifacht und es stehen achtmal so viele Plätze zur Verfügung wie 2017.

Teilnehmen können alle Wiener Schülerinnen und Schüler mit einem "genügendem" oder einem "nicht genügendem" Lernerfolg oder keiner Beurteilung in Deutsch, Mathematik oder Englisch in der letzten Schulnachricht. Eine persönliche Anmeldung für die Summer Schools ist ab 14. Mai möglich. Nähere Informationen sind unter https://www.summerschools-wien.at zu finden.

Die Summer Schools sind ein Kooperationsprojekt der Stadt Wien mit dem Stadtschulrat für Wien, Interface Wien, Wiener Volkshochschulen, Teach for Austria, Wiener Kinderfreunde, Wiener Familienbund, Verein Zeit!Raum sowie ASKÖ WAT Wien.