Top-Ausflugsziele Niederösterreichs: Mehr Advent Erlebnisse, mehr Abenteue

09.11.2017

Punsch. Glühwein. Maroni. Süße Lebkuchen. Die beliebten Klassiker prägen nach wie vor die Adventzeit. Doch manchmal darf es ruhig ein wenig mehr sein. Genau das bieten die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs mit ihren unterirdischen Weihnachtsmärkten, Kinderbackstuben, mittelalterlichen Festen sowie modernen und traditionellen Märkten.Wenn die Finger- und Nasenspitzen kalt werden, der Duft von Maroni und Lebkuchen in der Luft liegt und eine - hoffentlich stimmungsvolle - Adventdekoration die Umgebung ziert, dann befindet man sich ziemlich sicher auf einem Adventmarkt. Und davon gibt es in Niederösterreich viele. Rund 300 Veranstaltungen sind in der Vorweihnachtszeit aufgelistet. Für einen Ausflug mit Qualitätsgarantie stehen die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs. "Bei unseren 49 Ausflugszielen und deren vielfältigen Themenveranstaltungen wird für jeden Geschmack etwas geboten. Neben traditionellen Weihnachtsmärkten findet man bei uns auch eine Fülle an willkommenen Alternativen zu den Advent-Klassikern, die die Zeit bis zum großen Fest verkürzen", betont DI Wolfgang Mastny, Sprecher der Top-Ausflugsziele Niederösterreichs.Tradition statt Kitsch und "Last Christmas"
Für den inoffiziellen Start der Veranstaltungsreihe sorgt traditionell der mittelalterliche Adventmarkt auf der Burgruine Aggstein in der Wachau. Nach dem erfolgreichen Eröffnungswochenende Anfang November, freuen sich mehr als 60 Aussteller noch bis zum 19. November auf neugierige Besucherinnen und Besucher. Erwartet werden rund 18.000 Gäste. Auf Tradition wird großen Wert gelegt, bestätigt Mag. Maximilian Deym, Geschäftsführer der Burgruine Aggstein: "Bei uns gibt es kein 'Last Christmas', keine Weihnachtsmänner, keinen Punsch aus Kanistern und auch keinen Kitsch - unser Markt ist anders." Eine willkommene Abwechslung bieten auch die unterirdischen Adventmärkte im Retzer Erlebniskeller (8. bis 10. Dezember) sowie in der LOISIUM WeinErlebnisWelt zu. Interessant: Der Adventmarkt "Fröhliche LOISIUM" feiert am 16. und 17. Dezember ein rundes Jubiläum. Zum 10. Mal werden hier handgemachtes Kunsthandwerk und kulinarische Spezialitäten im romantischen Ambiente des 900 Jahre alten Kellerlabyrinths angeboten.Über der Erde verwandeln sich ab 25. November die Kittenberger Erlebnisgärten in ein Winterwunderland, das bei Groß und Klein für märchenhafte Momente sorgt. Und die Bäckermeister von Morgen werden von 23. November bis 6. Dezember im Haubiversum geformt. Unter professioneller Betreuung und Aufsicht werken Kinder ab vier Jahren in einer Mini-Backstube mit richtigem Ofen. Bleiben wir beim Thema Kulinarik: Am 25. und 26. November verwandelt sich das Gelände der Käsemacherwelt in Heidenreichstein in ein weihnachtlich geschmücktes Adventdorf. Live Musik und weihnachtliche Schmankerln sorgen für die passende Atmosphäre. Und für einen tierischen Kinderevent mit Pferdekutschenfahrt, Lamawanderung sowie Bastelstation sorgt der Naturpark Hohe Wand am 8. Dezember.Stifte, Klöster und knisternde Wohlfühlmomente
Der Adventmarkt im Stift Seitenstein findet von 15. bis 17. Dezember unter dem feurigen Titel "flammende Hofweihnacht" statt und überzeugt vor allem mit seinem vielfältigen Angebot an köstliche Mostspezialitäten. Am gleichen Wochenende ist im Stift Heiligenkreuz eine wunderbare Symbiose erkennbar: Im äußeren Stiftshof bieten am 16. Dezember rund 30 Stifte und Klöster aus Österreich sowie auch vielen anderen Ländern gemeinsam ihre Produkte an - von edlen Klosterweinen über Bio-Spezialitäten bis hin zu Kunsthandwerken. Im sanft-hügeligen Weinviertel lohnt sich vor allem zur Adventzeit ein Besuch des Schlosses Wilfersdorf. Bei dem Weihnachtsmarkt erwartet die Gäste von 9. bis 10. Dezember eine breite Palette an Naturprodukten, Bastel- und Handwerksarbeiten. Und falls die Sehnsucht nach Wärme und besonderen Wohlfühlmomenten die Überhand gewinnt, die Therme Laa - Hotel & Silent Spa sowie die Römertherme Baden bieten eine knisternde und erholsame Einstimmung in den Advent.