U6-Station Währinger Straße: Bahnsteig öffnet wieder

24.08.2017

Züge halten ab 4. September wieder in Fahrtrichtung Floridsdorf

Die U6-Station Währinger Straße ist ab dem 4. September, pünktlich zum Schulstart, für Fahrgäste auch in Fahrtrichtung Floridsdorf wieder zugänglich. Fahrgäste können hier wieder wie gewohnt ein- und aussteigen. Restarbeiten im Rahmen der Generalsanierung des 120 Jahre alten und denkmalgeschützten Stationsgebäudes von Otto-Wagner laufen noch etwa bis Jahresende weiter. Diese bedeuten aber keine Beeinträchtigung für die Fahrgäste.

Umfassende Modernisierung der U-Bahn-Station

Seit April ist der Bahnsteig Richtung Floridsdorf vollständig abgetragen und neu errichtet worden. Die Arbeiten umfassten außerdem den Einbau eines Blindenleitsystems für sehbehinderte und blinde Menschen in der Halle und am Bahnsteig, die Rekonstruktion der historischen Fliesen, Sanierungsarbeiten an der Fassade, an der Dachkonstruktion wie auch am Mauerwerk.

Die Stiege zum Bahnsteig ist in den vergangenen Monaten ebenfalls abgetragen und neu errichtet worden. Energiesparende LED-Lampen sorgen für mehr Helligkeit. Des Weiteren werden im Zuge der Generalsanierung Videokameras montiert. Auch Türen und Fenster werden originalgetreu saniert. Alle Sanierungsarbeiten erfolgen in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt.

Generalsanierung U6-Station Nußdorfer Straße ab 2018

Die Generalsanierung der U6-Station Währinger Straße läuft seit 2016. Die Wiener Linien haben die Bauarbeiten so abgewickelt, dass den Fahrgästen durch die wechselweise Sanierung der Bahnsteige zumindest immer ein Bahnsteig zugänglich war.

Ab dem Frühjahr 2018 steht die Generalsanierung der historischen U6-Station Nußdorfer Straße an. Auch hier werden die Bahnsteige wechselweise saniert, damit zumindest ein Bahnsteig immer zugänglich bleibt.