„Waldtage“: Kindergartenkinder entdecken den Bisamberg

31.07.2017

Im Rahmen des Projekts „Waldtage“ können die Jüngsten den Lebensraum Wald kennenlernen und den achtsamen Umgang mit der Natur erfahren.   © PID/Votava Martin
Im Rahmen des Projekts „Waldtage“ können die Jüngsten den Lebensraum Wald kennenlernen und den achtsamen Umgang mit der Natur erfahren. © PID/Votava Martin

Käfer, Sträucher und viel Bewegung - bei strahlendem Sonnenschein erforschen die Kinder des städtischen Kindergartens Schloßhofer Straße 33 den Bisamberg. Im Rahmen des Projekts "Waldtage" können die Jüngsten den Lebensraum Wald gut kennenlernen, den achtsamen Umgang mit der Natur erfahren und vor allem umfangreiche Sinneserfahrungen erleben.

Natur- und Umweltthemen werden in den Wiener städtischen Kindergärten schon seit langem in die pädagogische Arbeit integriert. "Der Umgang in und mit der Natur ermöglicht Kindern entscheidende Erfahrungen", erzählen die Pädagoginnen. "Ihre sinnliche Wahrnehmung wird geschärft, die Beweglichkeit gefördert und es können überraschende Beobachtungen gemacht werden!"

Viel Spaß hatten die Kinder auch beim Balancieren auf einer sogenannten Slackline. Dabei wird ein Gurtband, zwischen zwei Befestigungspunkten, in diesem Fall Bäumen, gespannt. Dadurch werden die Körperwahrnehmung, der Gleichgewichtssinn sowie die motorischen Fähigkeiten geschärft.

"Aktivitäten wie diese vermitteln Kindern einen bewussten Umgang mit der Natur und sind fixer Bestandteil der Bildungsarbeit in unseren Kindergärten", betont Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky.