Wien-Donaustadt: 51-Jähriger entzog sich einer Verkehrskontrolle

20.07.2017

Am 19. Juli 2017 gegen 23.50 Uhr führten Polizisten im Bereich der Arbeiterstrandbadstraße einen Verkehrsschwerpunkt durch. Bei einer Anhaltung hielt der Lenker eines grauen PKW´s kurz an, beschleunigte anschließend und entzog sich der Verkehrskontrolle. Er fuhr die Arbeiterstrandbadstraße in Richtung Bruckhaufen davon.
Drei Streifenfahrzeuge folgten dem Flüchtenden unter Verwendung von Blaulicht und Folgetonhorn mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h. Plötzlich schaltete der Flüchtende die Fahrzeugbeleuchtung aus und bog in die Wildbadgasse ein. Ein Streifenfahrzeug bog in die Warhanekgasse ein als das bereits langsam fahrende und unbeleuchtete Fahrzeug des 51-Jährigen auftauchte. Um eine Kollision zu vermeiden musste eine Notbremsung eingeleitet und das Fahrzeug abgelenkt werden.
Zeitgleich trafen die beiden anderen Blaulichtfahrzeuge an der Örtlichkeit ein und der Flüchtenden konnte angehalten werden. Mehreren Aufforderungen das Fahrzeug zu verlassen kam der 51-Jährige nicht nach. Bereits im Fahrzeug begann der Mann wild um sich zu schlagen und zu schreien. Den Polizisten gelang es den Mann aus dem Auto zu befördern, wobei er sich mehrmals losriss und mehrere Stöße gegen die Beamten setzte. Bei der Festnahme wurden zwei Polizisten verletzt.