Wien – Donaustadt: Mann ermordet Mutter

23.02.2017

Heute, um 12.43 Uhr, verständigte ein Mann den Polizeinotruf. Der Mann gab an soeben seine Mutter in deren gemeinsamen Wohnung getötet zu haben. Zum Tatort geeilte Streifenpolizisten betraten die offen stehende Wohnung. Im Wohnzimmer befand sich eine männliche Person mit einem Küchenmesser in der Hand. Der Mann hatte sich selbst mehrere Stichwunden im Bereich des Oberkörpers zugefügt. Er kollabierte vor den Augen der Beamten. In weiterer Folge versuchten die Streifenpolizisten eine ebenfalls in der Wohnung befindliche bewusstlose Frau zu reanimieren. Trotz intensiver Reanimationsversuche konnte ein wenig später am Tatort eingetroffener Notarzt nur noch den Tod der 80-Jährigen feststellen. Auf Grund der vorangegangenen Geschehnisse sowie der Auffindungssituation des Opfers muss derzeit von einem Fremdverschulden ausgegangen werden. Ermittler der Mordkommission sind nun mit dem gegenständlichen Fall betraut. Der verletzte 52-Jährige wird derzeit in einem Spital notoperiert.