Wien-Donaustadt: Scheune in Vollbrand

01.11.2017

Am 31. Oktober 2017 wurde Polizisten des Stadtpolizeikommandos Donaustadt gegen 22:30 Uhr in den Bereich der Weingartenallee gerufen, da eine Scheune in Vollbrand stand. Die alarmierten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Wien übernahmen die Löscharbeiten. In der Nähe der Brandstelle konnten die Beamten zwei 14-jährige Burschen antreffen. Laut derzeitigem Ermittlungsstand hantierten die Tatverdächtigen in der Nähe der Scheune mit pyrotechnischen Gegenständen, als ein Knallkörper das Stroh in der Scheune in Brand setzte. Die mutmaßlichen Täter verständigten anschließend die Einsatzkräfte. Das Brandobjekt brannte bis auf die Eisenträger vollständig aus. Das Landeskriminalamt Wien - Gruppe Brand hat die Ermittlungen übernommen.