Wien-Leopoldstadt und Floridsdorf: Auffindung von Kriegsrelikten

12.05.2017

Am 11. Mai 2017 gegen 13.00 Uhr wurde im Bereich der Prater Hauptallee ein vermutlich russisches Kriegsrelikt gefunden. Bei dem Metallrohr handelt es sich um die Überbleibsel einer vermutlich russischen Sprenggranate aus dem 2. Weltkrieg. Das Relikt ohne Zünder wurde vom Entminungsdienst des Bundeheeres abtransportiert.
Im Bereich der Brünner Straße legten Grabungsarbeiten am 11. Mai 2017 gegen 14.45 Uhr ebenfalls ein vermeintliches Kriegsmaterial frei. Dieses wurde vom Entminungsdienst übernommen und abtransportiert.