Wien räumt auf - Mach mit: Stadt lädt zum Frühlingsputz 2017

10.04.2017

24. April bis 7. Mai: Putzaktionen in der ganzen Stadt

© Christian Jobst
© Christian Jobst

Sau, sau, sauber! - unter diesem Motto steht die diesjährige Frühjahrsputzaktion der Stadt Wien, die heuer bereits zum 12. Mal über die Bühne geht. "Auch heuer laden wir wieder alle Wienerinnen und Wiener ein, mit uns gemeinsam zu putzen. Unsere Aktion hat schon Tradition und erzielte letztes Jahr einen Rekord mit über 19.000 TeilnehmerInnen. Ich hoffe, dass sich auch heuer wieder viele Menschen beteiligen. Mir geht es darum, Bewusstsein zu schaffen, denn was man einmal selber geputzt hat, darauf passt man künftig besser auf", erläutert Umweltstadträtin Ulli Sima die Hintergründe.

Bilanz beeindruckend - TeilnehmerInnenrekord 2016

Seit 2006 beteiligen sich am gemeinsamen Putzen zahlreiche Kindergärten, Schulen, Vereine und viele Einzelpersonen: In den letzten Jahren waren durchschnittlich 17.000 Menschen, die aktiv mitgemacht haben - im Jahr 2016 sogar über 19.000 Menschen. Auch viele Bezirke machen an den Aktionen mit und organisieren Putztermine. Der bei den Putzaktionen gesammelte Müll wird abgeholt und umweltgerecht entsorgt. Seit Beginn der Aktion wurden insgesamt rund 265 Tonnen Müll mit einem Volumen von etwa 2.400 Kubikmetern gesammelt. 2016 kamen laut Schätzungen 34 Tonnen an Abfällen mit einem Volumen von über 300 Kubikmetern zusammen.

Eigene Putzaktion

Die MA 48 unterstützt alle Freiwilligen mit Warnwesten, Arbeitshandschuhen sowie speziell gekennzeichneten Müllsäcken. Die gefüllten 48er-Müllsäcke können dann zu den Restmülltonnen gestellt werden. Die MA 48 kümmert sich um die Abholung und die umweltgerechte Entsorgung des gesammelten Mists.

© Unique
© Unique

Die Aktion wird seit Jahren mit vielen Partnerinnen und Partnern durchgeführt, wie beispielsweise der MA 42 - Wiener Stadtgärten, MA 45 - Wiener Gewässer, Wiener Wohnen oder den Wiener Linien.

Anmeldung läuft auf Hochtouren

Für Schulen, Kindergärten und Vereine werden Schwerpunktaktionen in jedem Wiener Bezirk angeboten. Dazu treffen sich am jeweiligen Aktionstag die Reinigungsprofis der MA 48, der Wiener Stadtgärten (MA 42) und anderer Abteilungen zum gemeinsamen Putz-Vormittag. Werkzeug wie Besen, Greifzangen und Rechen werden bei diesen gemeinsamen Aktionen verborgt. Da diese Schwerpunktaktionen derart beliebt sind, sind diese bereits ausgebucht. Eigene Aktionen sind natürlich weiterhin möglich. Hierbei kann man sich den Ort und die Zeit selbst aussuchen, und so sein jeweiliges Lieblingsgrätzl auf Vordermann bringen.

Bisher haben sich bereits knapp unter 14.000 Freiwillige in über 280 Initiativen gemeldet. Die Anmeldung ist bei der kostenlosen Hotline 0800 20 32 48 von Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr möglich bzw. auch online unter www.abfall.wien.at.

Bewusstseinsbildung - vor allem auch bei Kindern und Jugendlichen - ist für Umweltstadträtin Ulli Sima neben dem erhöhten Service-Angebot der MA 48 und den strengen Kontrollen der Sauberkeitsspielregeln durch die WasteWatcher ein wesentlicher Grundsatz für eine saubere Stadt.

Auch unter Wasser wird wieder aufgeräumt

Aufgeräumt wird im Rahmen der Aktion auch unter Wasser. Am Samstag, 29. April suchen ab 10 Uhr zahlreiche Taucherinnen und Taucher an der Neuen Donau nach achtlos weggeworfenen "Schätzen" und eröffnen damit gleichzeitig die Tauchsaison 2017. Unterstützt werden die TauchsportlerInnen von der MA 45 - Wiener Gewässer, die mit Arbeitsbooten die aus dem Wasser geborgenen Gegenstände an Land bringt. Um die fachgerechte Entsorgung kümmert sich anschließend die MA 48.

Frühlingsputzt hilft bei Bewusstseinsbildung

Die gemeinsame Aktion ist eine Maßnahme zur Stärkung der Eigenverantwortung und der Forcierung der Sauberkeit in der Stadt, d.h. gegen das unachtsame Wegschmeißen von Abfällen. Zur ordnungsgemäßen Entsorgung gibt es ein breites Angebot der Stadt: über 19.000 öffentliche Papierkörbe mit Aschenrohren, über 430.000 Restmüll- und Altstoffsammelbehälter, die Wiener Mistplätze und über 100 Abgabestellen für Problemstoffe.

Alle Infos und Anmeldung auf www.abfall.wien.at.