Wiener Kindergärten: Mit allen Sinnen den Herbst erleben

06.11.2017

© PID/Votava Martin
© PID/Votava Martin

Die Kinder aus dem Kindergarten der Stadt Wien am Bildungscampus Attemsgasse im 22. Bezirk haben sich auf den Weg gemacht und Blätter und Kastanien gesammelt, um den Kindergarten farbenfroh zu gestalten. Dabei setzen sich die Kinder auch mit Formen und Strukturen von Naturmaterialien auseinander und bringen aktiv ihre eigenen Ideen ein. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Aus Blättern, Kastanien und Farben entstehen farbenprächtige Gemälde, die die Wände des Kindergartens zieren. Jedes Kind hat eigene Ideen und Vorstellungen, wie sie oder er das gesammelte Material einsetzen möchte. So entstehen z.B. Kastanienketten, Blätterfiguren oder Spiele aus Nussschalen. Die Kinder haben sichtlich Freude am Herbst.

Auch in der Spiegelecke haben die Kinder jede Menge Spaß mit dem Thema Herbst. Durch die optische Täuschung wird der Eindruck vermittelt, dass der bespielbaren Fläche keine Grenzen gesetzt sind. Ein Herbst-Kuchen wird vorbereitet und stolz präsentiert. Es ist genug für alle da, weil die Illusion besteht, dass der Kuchen doppelt so groß ist.

"Die Pädagoginnen und Pädagogen in den städtischen Wiener Kindergärten achten besonders darauf, den Kindern Freiraum für ihre Kreativität und Fantasien zu lassen, dadurch werden die Bedürfnisse der Kinder in den Vordergrund gestellt", betont Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky.