░News░ NEOS Gerasdorf will Bürgerbeteiligung massiv ausbauen

Scepka: "Geht mir darum, allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern eine Stimme zu geben und sie mit ihren Ideen abzuholen."

 Benjamin Scepka
Benjamin Scepka

Die NEOS in Gerasdorf wollen im Gemeinderat an einem massiven Ausbau der Bürgerbeteiligung arbeiten. "Der Gemeinderat in Gerasdorf braucht nicht nur eine neue Kraft mit frischen Ideen, sondern auch neuen Schwung von außen. Es gibt keinen Grund, warum Gerasdorf nicht zu einer Vorzeigegemeinde der direkten Demokratie werden kann", so Spitzenkandidat Benjamin Scepka. Er wolle sich für verpflichtende Befragungen vor Projektbeginn oder einen aktiven Kinder-, Jugend- und Seniorengemeinderat einsetzen. "Das ist ein jährlicher Sondergemeinderat, in dem wir die Ideen der Jungen und jung Gebliebenen vor den Vorhang holen." Weiters könne er sich Online-Befragungen für Gemeindebürgerinnen und -bürger zu bestimmten Themen der Stadtentwicklung vorstellen.

Darüber hinaus wolle sich Scepka mit seinem Team für deutlich mehr Transparenz einsetzen. "Wir haben es in der Gemeinde in der Hand, ein Versteckspiel zu betreiben oder Transparenz im Sinne der Bürgerinnen und Bürger umzusetzen. Ich möchte z.B. per Online-Liveübertragung Einsichtmöglichkeiten in die Gemeinderatssitzungen schaffen. Darüber hinaus wünsche ich mir als Bürger eine jährliche Präsentation der geschäftsführenden Gemeinderäte, in denen sie über Vorhaben und Projekte berichten." Ebenfalls ein Thema der NEOS: Ein Bürgerinnenhaushalt, mit dem nachhaltige Gemeinwohl-Projekte von Bürgerinnen und Bürgern in der Gemeinde gefördert werden.