2. Bezirk: „Q202-Kunst im Freigang“ startet Donnerstag

Den beliebten alljährlichen "Q202-AtelierRundgang" musste der Organisator, Hans Heisz, absagen. Das Projekt soll laut Heisz "nach der Corona-Hochschaubahn" wieder durchgeführt werden. Heuer setzen Heisz und der Verein "melt-art kulturelle Verschmelzung" mit der "Q202 Freie Kunst und Kulturinitiative" andere künstlerische Akzente: Unter der Devise "Q202-Kunst im Freigang" werden an 8 Stellen im 2. Bezirk auf der Taborstraße Podeste errichtet, auf denen Kunstwerke zu sehen sind. ONA B. präsentiert ihr Schaffen an 7 Orten in der Taborstraße (nächst Obere Donaustraße, Gredlerstraße, Glockengasse, Klanggasse, Am Tabor, Nordbahnstraße, Vorgartenstraße). Auf dem 8. Platz (bei der Leystraße) wird eine Foto-Säule (Gestaltung: Deyzac/Lukas) gezeigt. Start der Kunst-Aktion ist am Donnerstag, 15. Oktober. Bis "Mitte/Ende November" bleiben die Werke in der Taborstraße, danach können Arbeiten weiterer Künstlerinnen und Künstler folgen. Die Besichtigung ist kostenlos. Erteilung von Auskünften: Telefon 0650/212 79 20 (Hans Heisz).

Beantwortung von Fragen per E-Mail: hans.heisz@drei.at

Eröffnet wird das neu kreierte Ausstellungsprojekt "Q202-Kunst im Freigang" am Donnerstag, 15. Oktober, im Atelier "On SPACE" (2., Volkertstraße 17, Zugang: Volkertplatz) der Kreativen ONA B.. Die frei zugängliche Veranstaltung beginnt um 17.00 Uhr. Ema Kaiser-Brandstätter (selbstständige Kultur-Managerin) spricht einleitende Worte. Das Duo Heisz und Weiss ist für das musikalische Programm zuständig. Wie bislang beim "Q202-AtelierRundgang" üblich, will die neue Präsentation ebenso die Herstellung von Kontakten zwischen Kunstschaffenden und Kunstinteressierten fördern. Angaben sind auf den Podesten zu finden. Anfragen wegen der Aktion "Q202-Kunst im Freigang" beantwortet Hans Heisz via E-Mail: hans.heisz@drei.at.

Ab 15.10.: 8 Kunst-Orte in der Taborstraße, Info: 0650/212 79 20