8 Mio Euro für Schulmaterial: Warenkorb entlastet Wiener Familien 

17.08.2018

Um Familien finanziell zu entlasten, hat die Stadt Wien auch für das nun startende Schuljahr einen "Warenkorb" geschnürt. Alle öffentlichen und privaten allgemein bildenden Wiener Pflichtschulen bekommen von der Stadt Geld, um Schulmaterialien wie z.B. Hefte, Bleistifte, Dreiecke, Zirkel, Materialien für den Handarbeitsunterricht oder für das technische Werken anzuschaffen. "Damit greift die Stadt allen Eltern gezielt unter die Arme", betont Stadtrat Czernohorszky.

Die Schulen können dabei die Materialien über die Wiener Schulverwaltung, die MA 56, anfordern oder nach den Wünschen der LehrerInnen und den ElternvertreterInnen selbst anschaffen. Insgesamt werden Eltern an öffentlichen Volksschulen durchschnittlich mit 33 Euro, an Hauptschulen/Neuen Mittelschulen mit 47 Euro und an Polytechnischen Schulen mit 70 Euro im Jahr finanziell entlastet.

Pro Schuljahr investiert die Stadt insgesamt 8 Mio Euro in Schulmaterialien, davon 4,7 Mio für den Wiener Warenkorb.