░News░ 800.000 begeisterte BesucherInnen beim 30. Wiener Silvesterpfad

12 Stunden Harmonie und Fröhlichkeit - so feierte Wien ins neue Jahr

"Wien verbindet" - unter diesem Motto stand der 30. Wiener Silvesterpfad und mit 800.000 ebenso fröhlichen wie friedvollen BesucherInnen ist dies in der lebenswertesten Stadt einmal mehr eindrucksvoll gelungen. Einziger Wermutstropfen: Das Feuerwerk um Mitternacht auf dem Rathausplatz konnte aufgrund des zu starken Windes nicht abgeschossen werden. Dafür fiel der Donauwalzer umso schwungvoller aus.

Ein kurzweiliges Unterhaltungsprogramm mit fabelhaften musikalischen Live-Darbietungen, beeindruckende visuelle Effekte dank dem Können der VideokünstlerInnen, eine Begegnungszone, die von Beginn bis zum Ende der Publikumshit war und natürlich das spektakuläre Feuerwerk um Mitternacht über dem Rathaus machten das Jubiläum der Wiener Open Air Neujahrs-Party zu einem unvergesslichen Event. Und als dann nach dem Donauwalzer noch ein Hunderttausendfacher Chor gemeinsam Beethovens "Ode an die Freude" in die Nacht schmetterte, war endlich auch in der Musikhauptstadt Europas das neue Jahr angemessen begrüßt.

Traditioneller Jahresbeginn auf dem Wiener Rathausplatz

Doch erst das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker schließt in Wien tatsächlich den Begrüßungsreigen für das neue Jahr. Daher lädt die Stadt Wien am 1. Jänner 2020 ab 11 Uhr zu einer Liveübertragung auf den Rathausplatz ein. Wer lieber ausschlafen möchte, kann die Aufzeichnung des Konzertes unter Dirigent Andris Nelsons um 14 Uhr nachholen.