ARWAG übergibt 118 geförderte Mietwohnungen im Stadtteil „Neu Leopoldau“

23.11.2020
Copyright Irene Schanda
Copyright Irene Schanda

Anfang November konnte die ARWAG, an der auch die Wien Holding beteiligt ist, den herausfordernden und durch die COVID-Pandemie geprägten Monaten zum Trotz im Stadtteil "Neu Leopoldau" ein gefördertes Mietwohnungsobjekt plangemäß und ohne Zeitverzögerung an die neuen MieterInnen übergeben.

Die Wohnhausanlage "Blickpunkt 21 - Leopold" steht an der Marischkapromenade und umfasst 118 geförderte Mietwohnungen samt Gemeinschaftsräumen. Im Erdgeschoß des Objekts werden in Kürze eine Greißlerei und ein Biomarkt einziehen und für die Nahversorgung des neu geschaffenen Grätzls sorgen.

Zeitgemäßes Wohnen in Neu Leopoldau

"Leopold" ist Teil des seit Mai 2019 im historischen Ensemble des ehemaligen Gaswerks Leopoldau entwickelten Quartiers, das zeitgemäßes Wohnen und einen vielfältigen Mix aus Gewerbe und sozialer Infrastruktur bietet. Hier entstehen auf rund 13,5 Hektar insgesamt rund 1.400 Wohnungen mit Nahversorgung und sozialer Infrastruktur, 70.000 Quadratmeter Gewerbeflächen und viel Freiraum.

Der neue Stadtteil "Neu Leopoldau" ist sehr gut über die S-Bahnstation "Siemensstraße" an den öffentlichen Verkehr angebunden. Weiters adaptierten die Wiener Linien für das Projekt die Linienführungen einiger Buslinien. Radwege umschließen das Gelände und führen zur S-Bahnstation. Der motorisierte Individualverkehr ist im Südwesten des Areals an die A22 Donauuferautobahn und im Osten an die S2 Wiener Nordrand Schnellstraße angebunden.

Zur ARWAG Gruppe

Die ARWAG Holding-Aktiengesellschaft sieht es als ihre Verantwortung und Aufgabe, für Menschen leistbaren und nachhaltigen Wohnraum in Wien zu schaffen. Das Leistungsspektrum reicht von der Projektentwicklung, Planung, Baumanagement sowie der Baudurchführung bis hin zur Vermietung und Verkauf, Verwaltung und Hausbetreuung mit besonderem Augenmerk auf Ökologie und Leistbarkeit.