Bezirk Korneuburg ISTmobil: VOR-Zeitkarten werden ab 01. September anerkannt

31.08.2018

Ab September nur Komfortzuschlag im persönlichen Netz der VOR-Wochen-, Monats- & Jahreskarten zu zahlen

Am ISTmobil in Korneuburg werden ab September die Zeitkarten des VOR anerkannt. Damit wird das Mobilitätsangebot in der Region und innerhalb der Gemeinden des Bezirks Korneuburg noch enger verknüpft. Bei einer Fahrt für die Strecke auf der Wochen-, Monats- oder Jahreskarte des VOR ist für das ISTmobil vor 19 Uhr nur mehr der Komfortzuschlag von € 2 zu bezahlen, nach 19 Uhr sind es € 4VOR-GF Wolfgang SchrollDie Zeitkartenanerkenntnis ist ein weiterer Pfeiler in der Erfolgsgeschichte des Vorzeigeprojekts 'Bezirk Korneuburg ISTmobil', das seit April 2015 erfolgreich, flexibel und nachfrageorientiert den bestehenden öffentlichen Verkehr ergänztMobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko
Am ISTmobil in Korneuburg werden ab September die Zeitkarten des VOR anerkannt. Damit wird das Mobilitätsangebot in der Region und innerhalb der Gemeinden des Bezirks Korneuburg noch enger verknüpft. Bei einer Fahrt für die Strecke auf der Wochen-, Monats- oder Jahreskarte des VOR ist für das ISTmobil vor 19 Uhr nur mehr der Komfortzuschlag von € 2 zu bezahlen, nach 19 Uhr sind es € 4VOR-GF Wolfgang SchrollDie Zeitkartenanerkenntnis ist ein weiterer Pfeiler in der Erfolgsgeschichte des Vorzeigeprojekts 'Bezirk Korneuburg ISTmobil', das seit April 2015 erfolgreich, flexibel und nachfrageorientiert den bestehenden öffentlichen Verkehr ergänztMobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko

Niederösterreich/Korneuburg (OTS) - Als Ergänzung zu den Linienbussen und Bahnen des Verkehrsverbundes Ost-Region (VOR) werden Anruf-Sammeltaxis als Zu- & Abbringer zum ÖV eingesetzt. Seit 2015 bietet das regionale Anrufsammeltaxi Bezirk Korneuburg ISTmobil flexible und komfortable Fahrten im Bezirk an.

Ab 01. September 2018 gibt es eine Neuerung:

"Am ISTmobil in Korneuburg werden ab September die Zeitkarten des VOR anerkannt. Damit wird das Mobilitätsangebot in der Region und innerhalb der Gemeinden des Bezirks Korneuburg noch enger verknüpft. Bei einer Fahrt für die Strecke auf der Wochen-, Monats- oder Jahreskarte des VOR ist für das ISTmobil vor 19 Uhr nur mehr der Komfortzuschlag von € 2 zu bezahlen, nach 19 Uhr sind es € 4", erklärt VOR-GF Wolfgang Schroll. Die geographische Gültigkeit orientiert sich also am "Persönlichen Netz", welches die VOR-Zeitkarte abdeckt. Details dazu sind unter preisauskunft.vor.at, Wochen-, Monats-, Jahreskarten, Persönliches Netz zu finden.

"Die Zeitkartenanerkenntnis ist ein weiterer Pfeiler in der Erfolgsgeschichte des Vorzeigeprojekts 'Bezirk Korneuburg ISTmobil', das seit April 2015 erfolgreich, flexibel und nachfrageorientiert den bestehenden öffentlichen Verkehr ergänzt", freut sich Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Die stetige Weiterentwicklung des Projekts zeigte sich zuletzt im April 2018: Kam davor eine Kilometerstaffelung zum Tragen, wurde die Berechnung mit 01.04.18 an das VOR-Tarifsystem angenähert, wodurch der Grundstein für die Zeitkartenanerkenntnis gelegt wurde.

6.600 Fahrgäste von April bis Juni 2018

"Die Fahrgastzahlen zeigen deutlich, dass Bezirk Korneuburg ISTmobil funktioniert und aus der Region nicht mehr wegzudenken ist. Von Anfang April bis Ende Juni 2018 wurden knapp 6.600 Personen befördert", zeigen sich die Gemeinden erfreut.

Ermöglicht werden die günstigen Tarife dank der maßgeblichen finanziellen Unterstützung des Landes Niederösterreich durch die Förderung des Projektes im Rahmen des NÖ Nahverkehrsfinanzierungsprogrammes. "Dieses attraktive Angebot der günstigen Verbundtarife für die Fahrgäste sowie die ab September geltende Zeitkartenanerkennung soll vor allem die täglichen Wege für die Pendlerinnen und Pendler optimieren und Ihnen eine günstige und bequeme Alternative zum eigenen Auto bieten," so Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko.

Die Betriebszeiten von Bezirk Korneuburg ISTmobil sind so gestaltet, dass die Mobilitätsgrundversorgung täglich gegeben ist:

  • Von Montag bis Donnerstag ist ISTmobil von 6 bis 22 Uhr unterwegs,
  • freitags sogar von 6 bis 24 Uhr.
  • An Samstagen kann Korneuburg ISTmobil von 8 bis 24 Uhr gebucht werden,
  • an Sonn- & Feiertagen von 9 bis 18 Uhr.

Fahrten sind zwischen den rund 900 Sammelhaltepunkten möglich und können via App, telefonisch oder online gebucht werden. Nach erfolgter Buchung erhält man sofort Auskunft über die genaue Abfahrtszeit sowie den Fahrtpreis.

WICHTIG! Fahrtbuchungen sind bis spätestens 60 Minuten vor der Wunschabfahrtszeit möglich. Es besteht die Möglichkeit, bis zu einer Woche im Voraus zu buchen.

Das Bedienungsgebiet von Bezirk Korneuburg ISTmobil unterteilt sich in mehrere ca. gleich große Zonen.

Ohne VOR-Zeitkarte

Für Fahrten innerhalb einer Zone ist ein Grundtarif von € 1,70 pro Person und Fahrt zu bezahlen. Zusätzlich ist pro Fahrt und Person ein Komfortzuschlag zu bezahlen (€ 2,- pro Person von 6 bis 19 Uhr bzw. € 4,- pro Person ab 19 Uhr). Der Grundtarif erhöht sich je nach Anzahl durchfahrener Zonen.

Mit VOR-Zeitkarte

Mit einer bei ISTmobil registrierten, gültigen Zeitkarte muss innerhalb des persönlichen Netzes nur der Komfortzuschlag bezahlt werden. Die Zeitkarte muss vorab und rechtzeitig bei ISTmobil registriert werden (Bearbeitungszeit 5 Werktage). Die Wochen-, Monats- oder Jahreskarte muss eingescannt an servicezentrale@istmobil.at gesendet werden. WICHTIG! Für die Registrierung einer Zeitkarte ist der Besitz einer eigenen mobilCard notwendig. Alle Informationen zur mobilCard und Registrierung finden sich unter www.istmobil.at/mobilcard. Die Zeitkarte ist bei ISTmobil-Fahrten mitzuführen und muss vor Fahrtantritt der Lenkerin bzw. dem Lenker vorgezeigt werden. Die vergünstigten Konditionen gelten nach erfolgter Registrierung, für die Dauer der Gültigkeit der Zeitkarte, für ISTmobil-Fahrten innerhalb des persönlichen Netzes.

Besitzerinnen und Besitzer eines TOP-Jugendticket sind werktags von 14 bis 19 Uhr besonders günstig unterwegs. ISTmobil-Fahrten sind im gesamten Bedienungsgebiet um € 2,- pro Person möglich. Die Registrierung funktioniert gleich wie bei der Zeitkartenanerkennung.

Weitere Informationen sowie ein detaillierter Überblick über alle Sammelhaltepunkte findet sich unter www.istmobil.at/istmobil-regionen