Bürgermeister Ludwig präsentiert das Wiener Christkindl 2020

09.12.2020
Copyright C.Jobst/PID
Copyright C.Jobst/PID

Wiens Bürgermeister Michael Ludwig hat heute, Mittwoch, in seinem Büro im Wiener Rathaus himmlischen Besuch empfangen. Tanja, das Wiener Christkindl 2020, hatte diese Rolle bereits im letzten Advent übernommen. "Die Umstände in diesem Jahr ließen keinen Wettbewerb für ein neues Christkind zu, deshalb darf ich auch heuer als Wiener Christkindl möglichst viele Augen zum Strahlen bringen", freut sich die die 24-jährige Wienerin, die sich selbst "als absoluten Weihnachtsmensch" bezeichnet. Tanja, die die Bundesbildungsanstalt für Elementarpädagogik sowie eine Lehre zur Bürokauffrau absolvierte, wollte bereits mit 15 Jahren Wiener Christkindl werden. "Ich habe mich beworben, war damals aber leider noch zu jung. Ich liebe den Advent, die ganzen Lichter und Lieder, die Weihnachtsmusik und die Geschichten. Da ich zwei Jahre lang im Kindergarten gearbeitet habe, weiß ich, wie wichtig vielen Kindern diese Zeit ist und ich möchte meinen Teil dazu beitragen, den Menschen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern", erzählt Tanja. Wenn die 24-Jährige nicht gerade als Christkind unterwegs ist und neben dem Beruf noch Zeit bleibt, spielt sie Fußball bei einem Wiener Verein, spielt Gitarre, singt gerne und geht Skifahren oder Eislaufen.

Ludwig: "Schönes Zeichen des Optimismus"

"Tanja sieht man die Freude an Weihnachten an und sie gibt diese als Wiener Christkindl auch in diesem Jahr weiter. Dass sie mir heute einen Besuch abstattet, ist ein schönes Zeichen des Optimismus in diesem so schwierigen und für alle so herausforderndem Jahr. Ebenso wie der hell beleuchtete Weihnachtsbaum auf dem Rathausplatz gibt uns das Christkindl ein sichtbares Zeichen der Normalität in der Vorweihnachtszeit", sagte Bürgermeister Ludwig.

Wegen der Corona-Beschränkungen wird das Christkindl in diesem Advent im Gegensatz zu anderen Jahren weder mit Kindern in der Volkshalle des Rathauses Kekse backen noch Schulen oder Pflege- und PensionistInnen-Wohnhäusern besuchen können. Geplant sind aber Besuche des Wiener Christkindls vor solchen Institutionen, um aus sicherer Distanz weihnachtliche Festtagsstimmung zu verbreiten und zahlreiche Kinderaugen zum Strahlen zu bringen.

Werbung