Bürgermeister Michael Ludwig zum Tod von Erhard Busek

14.03.2022

"Erhard Busek war als ,Bunter Vogel' ein großer Verbinder, der stets über den Tellerrand hinausblickte"

"Mit dem Tod Erhard Buseks verlieren wir einen Politiker und Vordenker, dessen große Begabung es war, über den gesellschaftlichen und politischen ,Tellerrand' hinauszublicken", kommentiert der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig das Ableben des ehemaligen ÖVP-Vizekanzlers der Großen Koalition. "Dieser Verlust", so Ludwig, "macht mich sehr betrübt."

"Busek wird den Wienerinnen und Wienern immer als ,Bunter Vogel' in Erinnerung bleiben, der der Wiener ÖVP ein modernes Image gab. Bei der Gemeinderatswahl 1983 erreichte die ÖVP in Wien mit 34,8 Prozent das beste Ergebnis zu Zeiten der Zweiten Republik und Erhard Busek wurde Wiener Vizebürgermeister", so der Stadtchef. Als Vizekanzler und Bundesminister für Wissenschaft und Forschung sowie für Unterricht und Kultur prägte er das Geistesleben der Nation mit, erinnert Ludwig.

Michael Ludwig: "Nach seinem Ausscheiden aus der Tagespolitik lehnte sich Busek keineswegs bequem zurück, sondern widmete sich verstärkt seiner lebenslangen Leidenschaft: der Aufwertung Mitteleuropas und des Donauraumes."

Seit 1996 fungierte Busek als Koordinator der Southeast European Cooperative Initiative (SECI) und war von 2000 bis 2002 Regierungsbeauftragter für die EU-Erweiterung. 2002 bis 2008 setzte er sich als Sonderkoordinator für den Stabilitätspakt Südosteuropas ein. Des Weiteren war Busek Mitglied im Europäischen Rat für Toleranz und Versöhnung.

Michael Ludwig: "Aber auch in puncto Religion war Busek ein Vordenker. So gründete er ein katholisches Laienbündnis, das die Abschaffung des Pflichtzölibats im katholischen Priestertum und die Weihe von Frauen zu Diakoninnen fordert."Buseks Leitmotiv als großer Verbinder lautete: ,Das gemeinsame Verständnis für andere Kulturen kommt aus der Kunst'. An diesen Satz werden sich noch Generationen von Politikerinnen und Politikern erinnern", so der Wiener Bürgermeister.

Die Stadt hat diesen außergewöhnlichen Wiener 1994 mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien mit dem Stern geehrt. Der Wiener Bürgermeister abschließend: "Sein Wirken für Wien, für Österreich und für Europa macht Erhard Busek für uns alle unvergesslich.